FC zeichnete Mitglieder aus
Gottfried Graf ist dem FC Maxhütte-Haidhof seit 85 Jahren treu – Ehrennadel in Silber für Florian Himmelhuber

07.12.2023 | Stand 07.12.2023, 15:01 Uhr
Norbert Wanner

Langjährige und verdiente Mitglieder erhielten Urkunden von Vorsitzendem Markus Bösl (r.) und dem zweiten Bürgermeister Franz Brunner (l.). Foto: Norbert Wanner

Das Vereinsjahr des FC Maxhütte-Haidhof schloss traditionell mit der Gesamtweihnachtsfeier. Im Mittelpunkt standen dabei Ehrungen und Auszeichnungen. Vorsitzender Markus Bösl leitete den offiziellen Teil mit einer kurzen Ansprache ein. Es sei ein besonderes Jahr für den Verein gewesen, so Bösl. Gerade mit Blick auf die 100-Jahr-Feier vor wenigen Monaten hatte es eine Menge helfender Hände gebraucht. Sein Dank galt allen, die den Verein unterstützten, egal in welcher Form.

Am 17. Dezember erster „Cheiko-Hallenfußball-Cup“ in der Stadthalle

Außerdem wies er darauf hin, dass der FC am Weihnachtsmarkt teilnimmt. Eine Premiere kündigte der Vorsitzende für den dritten Advent an. Denn am 17. Dezember lädt der Verein zum ersten „Cheiko-Hallenfußball-Cup“ in die Stadthalle ein.

Bei seinem Grußwort blickte der zweite Bürgermeister Franz Brunner auf die Krisen der Welt, um festzustellen, dass das Ehrenamt umso mehr gebraucht werde, damit das Leben in der Stadt liebens- und lebenswert bleibe. Es gelte, dafür zu danken, dass der FC dazu einen Beitrag leiste. Dies fordere besonders die Ehrenamtler. Ohne ihre Arbeit und Mithilfe „wäre das Vereinsleben beim FC nicht möglich.“

Brunner, selbst ehrenamtlich vielfältig engagiert und Präsident des Oberpfälzer Schützenbundes, nutzte die Gelegenheit, auf das Grundsätzliche zu blicken. Ständig neue Vorschriften und immer mehr Bürokratie überforderten Ehrenamtler. Für die Zukunft müsse man sich auf mehr Hauptamtliche bei den Verbänden einstellen. Es könnten gar größere Vereine gezwungen sein, hauptamtliche Mitarbeiter zu beschäftigen.

Viele treue Mitglieder wurden geehrt

25 Jahre beim FC sind Gudrun Biemanns, Artur Pufke, Lisa Schreiber, Josef Seebauer, Dieter Sommer, Johann Stadlbauer, Gabriele Wendl, Reinhold Wendl und Inge Zitzelsberger. 40 Jahre dabei sind Markus Bösl, Jürgen Berghausen, Angelika Doser und Jutta Stach. Für 50 Jahre wurden geehrt Jürgen Albrecht, Hubert Biersack, Ludwig Hirsch, Hans Peter Menges, Stefan Schindler, Manfred Ziechaus. 60 Jahre Vereinstreue bewiesen Hans Bauernfeind, Anita Breitfelder, Ernst Meier.

Dann gab es noch eine Urkunde für 85 Jahre Mitgliedschaft für Gottfried Graf, der den größten Teil der Geschichte des FC selbst erlebt hat. Dieser konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Feier teilnehmen. Schließlich erhielt Florian Himmelhuber die Ehrennadel in Silber für besondere Verdienste.