Vorfahrt missachtet
Hubschrauber bringt 25-Jährigen nach Unfall auf der B85 bei Bruck in Klinik

30.08.2023 | Stand 12.09.2023, 22:34 Uhr
Agnes Feuerer

Der Fahrer dieses Renault hat an einer Kreuzung die Vorfahrt missachtet. Er wurde von einem Lastwagen erfasst und schleuderte daraufhin in das angrenzende Waldstück. Foto: Feuerer

Am Mittwoch kurz vor 13 Uhr hat sich ein Unfall auf der B85 im Gemeindebereich von Bruck ereignet. Ein Mann ist dabei schwer verletzt worden. Ein Helikopter brachte ihn ins Krankenhaus.

Ein 25-jähriger Arzneimittelkurier aus dem Bereich Regensburg befuhr mit seinem Renault die SAD14 von Bodenwöhr kommend in Richtung Dieberg. An der Kreuzung der SAD14 mit der B85 kurz nach Mappach missachtete er laut Angaben der Polizei die Vorfahrt, und fuhr ungebremst in den Kreuzungsbereich ein.

Ein Lastwagenfahrer aus Polen, der zur selben Zeit auf der B85 in Richtung Roding unterwegs war, sah zwar den Renault und leitete eine Vollbremsung ein, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Transporter schleuderte daraufhin über eine Verkehrsinsel, überfuhr ein Verkehrsschild und landete schwer beschädigt im angrenzenden Straßengraben. Bei dem Zusammenstoß wurde der Renault-Fahrer schwer verletzt, der Lastwagenfahrer blieb unverletzt.

Ersthelfer reagierten an der Unfallstelle vorbildlich



Zeugen des Unfalls reagierten vorbildlich: Bis die ersten Rettungskräfte eingetroffen waren, hatten sie den schwer verletzten Fahrer bereits aus den Wrack befreit und leisteten Erste Hilfe. Nach Angaben des Einsatzleiters Rettungsdienst, Dominik Schmid, waren zwei Rettungswagen und eine Notärztin sowie der Rettungshubschrauber aus Regensburg, der den Verletzten in eine Klinik geflogen hat, vor Ort.

Ebenfalls vor Ort waren Kreisbrandmeister Patrick Allen sowie die Feuerwehren aus Bruck und Bodenwöhr. Sie übernahmen die Verkehrsabsicherung und die anschließende Reinigung der Straße. Die FF Sollbach sperrte die Zufahrt der SAD14 zum Unfallort ab.

Laut Angaben der Polizei ist bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge ein Sachschaden von insgesamt rund 35.000Euro entstanden.