Nachwuchs übersetzte
Internationales Mütterfrühstück hatte Premiere an der Kreuzbergschule Schwandorf

20.05.2024 | Stand 20.05.2024, 15:00 Uhr

Sie konnten sich austauschen und kennenlernen: die Eltern der Kinder aus den drei Deutschklassen der Grund- und Mittelschule am Kreuzberg. Foto: Roxana Steinbauer

Das erste internationale Mutterfrühstück an der Kreuzbergschule in Schwandorf fand am 3. Mai statt. Eingeladen waren alle Mütter der drei Deutschklassen aus der Grund-und Mittelschule. Es war eine gelungene Premiere.

Bei einem internationalen Frühstücksbuffet, das die Mütter mitgebracht hatten, konnten alle Anwesenden die Spezialitäten der verschiedenen Länder probieren, wie Roxana Steinbauer, Jugendsozialarbeiterin an der Kreuzbergschule, mitteilte. In gemütlicher Atmosphäre konnten sich die Mütter gegenseitig austauschen sowie die Schul- und Klassenleitungen und die Jugendsozialarbeit kennenlernen. Die Schüler der Deutschklassen haben fleißig übersetzt, sodass auch die Sprachbarrieren gut überwunden wurden.

Spielstation für die Kleinsten



Für die kleinen Geschwisterkinder wurde eine Spielstation aufgebaut, die von den älteren Schülern betreut wurde, sodass die Mütter das Beisammensein in Ruhe genießen konnten.

Nach dem Frühstück hatten die Mütter noch die Gelegenheit, das Schulhaus kennenzulernen. Gemeinsam mit einigen Schülern besichtigten sie Klassenzimmer, Mensa, Sekretariat, Turnhalle und die Pausenhöfe. Somit konnten die Mütter einen guten Einblick in den Schulalltag bekommen und wissen nun, wie ein Tag für ihre Kinder an der Kreuzbergschule abläuft. „Wir sind sehr froh darüber, dass die Mamas ein Teil unserer Schulfamilie sind und ihre Kinder an ihrem neuen Lernort unterstützen“, sagte Roxana Steinbauer und fügte hinzu: „Nach einem voll und ganz gelungenen Vormittag freuen wir uns schon auf ein Wiedersehen.“