Polizei
Jähes Urlaubsende: Wohnanhänger macht sich in Teublitz selbstständig

17.05.2024 | Stand 17.05.2024, 14:09 Uhr

Die Urlaubspläne eines 43-Jährigen ändern sich nun nach einem Unfall mit seinem Wohnanhänger. Symbolbild: Robert Michael, dpa

Frohen Mutes hängte ein Mann am Donnerstagnachmittag seinen Wohnanhänger an sein Auto. Nach einem kurzen Check fuhr der 43-Jährige los. Was dann in Teublitz geschah, beendete den geplanten Urlaub rasch.

Gegen 17 Uhr wollte er an der Jurastraße in Münchshofen abbiegen. Dabei löste sich plötzlich der Wohnanhänger vom Auto und begann seine eigene Fahrt, teilt die Polizeiinspektion Burglengenfeld mit. Das mobile Heim rollte nach rechts weg, weiter über die Gegenfahrbahn, eine Böschung hinab und kam schließlich auf der Seite zum Liegen.

Zur Unfallzeit war die Anhängerkupplung geschlossen, schreibt die Polizei. Warum sich die Verbindung dennoch löste, ist derzeit noch nicht bekannt. Glücklicherweise wurde durch den Unfall niemand gefährdet oder verletzt. Das genaue Schadensausmaß am Wohnanhänger ist ebenfalls noch unklar. Der eigentlich am Freitag beginnende Urlaub fand damit ein jähes Ende.