Platzverweis war die Folge
Jugendliche vermüllen Spielplatz in Dachelhofen – Freches Verhalten gegenüber Polizei

22.02.2024 | Stand 22.02.2024, 11:01 Uhr

Gegen einen 18-Jährigen hat die Polizei Anzeige erstattet. Symbolbild: Christoph Soeder, dpa

Gegen 15 Uhr wurde am Mittwoch eine Streife der Schwandorfer Polizei zum Spielplatz hinter dem Edeka-Markt in Dachelhofen gerufen. Dort sollen mehrere Jugendliche randalieren, so die Polizei.

Und tatsächlich: Vor Ort konnten zahlreiche Jugendliche angetroffen werden, die in ihrem Umfeld haufenweise Müll von Getränken, Rauchutensilien und Co. angehäuft hatten.



Das könnte Sie auch interessieren: Spielplatz in Schwandorf-Kronstetten wurde überraschend abgebaut


Die Jugendlichen zeigten sich laut Polizei nicht einsichtig. Vielmehr wurde der Polizei frech widersprochen, ja, es wurde sogar ankündigt, Maßnahmen nicht zu dulden.

Schwandorfer Polizei will Spielplatz verstärkt im Auge behalten



Laut Pressebericht war den Polizisten bekannt, dass Bezüge zur Drogenszene bestehen. So konnte die Kontrolle nur mit einer weiteren Streife und unter Androhung von Fesselung und unmittelbaren Zwang durchgeführt werden. Bei zwei Jugendlichen wurden Zigaretten und eine E-Zigarette sichergestellt.

Ein 18-jähriger, wohnsitzloser Zuwanderer aus Syrien ist mehrfach wegen Delikten mit sogenannten harten Drogen bekannt. Er erhält eine Anzeige, da der Aufenthalt am Spielplatz nur bis zwölf Jahre gestattet ist. Alle Jugendlichen erhielten Platzverweise, worauf sie teilweise laut schimpfend von dannen zogen. Die PI Schwandorf wird den Spielplatz, der bereits im Fokus war, verstärkt im Auge behalten.