Weltliche und religiöse Lieder
Kastelruther Männerquartett sang und spielte in der Schwarzhofener Pfarrkirche

21.11.2023 | Stand 22.11.2023, 16:38 Uhr

Schon 2014 und 2018 traten Stefan Kaser, Robert Sattler, Josef Gruber und Ewald Mahlknecht in Schwarzhofen auf. Foto: Adolf Mandl

Beim achten Kirchenkonzert begrüßte Pfarrer Markus Urban nicht nur die Besucher, sondern auch Bürgermeister Maximilian Beer sowie das Kastelruther Männerquartett. Die Musiker traten bereits zum dritten Mal nach 2014 und 2018 in Schwarzhofen auf.

Stefan Kaser (Tenor), Robert Sattler (Bass), Josef Gruber (Bass) und Ewald Mahlknecht (Tenor) beeindruckten mit ihren Stimmen in großer Klangfülle und verzichteten dabei ganz auf Mikrofone und Verstärker.

Begleitet wurden sie von Helga Mahlknecht, der Schwester von Ewald Mahlknecht. Sie leitete die einzelnen Beiträge oder Blöcke mit einfühlsamen, verbindenden Texten ein. „Ein Lied kann auch ein Gebet sein“, erklärte sie den Zuhörern. Zum Schluss stellte sie die Sänger mit persönlichen Worten vor. Sie informierte auch darüber, dass das Quartett seit über fünfzehn Jahren in dieser Besetzung auftritt und auch schon mit Oswald Sattler sowie den Ladinern zusammen agierte.

Die Südtiroler bewiesen aber nicht nur mit einem breiten Gesangsrepertoire ihr Können, sondern zeigten sich auch als hervorragende Instrumentalisten und erfüllten die Kirche immer wieder auch mit dem Klang von zwei Trompeten, einem Bariton und einer Tuba. Wie es sich für ein Kirchenkonzert gehört, präsentierten die Sänger bekannte und weniger bekannte Lieder mit einem Bezug zu Gott, aber auch zu ihren Bergen und der Heimat.

„Ich bete an die Macht der Liebe“„Ave Maria“, „Vater unser“, „Friede in den Bergen“, „Heimatland Tirol“ oder „Bergheimat du“, „Südtirol, du bist mein Land“ waren Teil des Programms. Die Sänger bekamen zwischen den Stücken immer wieder Beifall, vor allem aber einen begeisterten Schlussapplaus. Bürgermeister Max Beer bedankte sich bei den „bodenständig gebliebenen“ Sängern, die mittlerweile fast schon zu Freunden geworden seien.

Sein Dank galt auch Pfarrer Urban als Veranstalter sowie Gabi und Adolf Scharf mit dem gesamten Kirchenchor für die Vorbereitung und Organisation des Konzerts. Dem Dank an die Musiker, die Sprecherin sowie die Sponsoren schloss sich auch Pfarrer Urban an, bevor er den Abendsegen spendete.

Mit dem gemeinsam gesungenen „Großer Gott“ mit Orgelbegleitung von Adof Scharf beendete man das gelungene Konzert.