Er war viele Jahre Starkbierredner
Marianne und Reinhold Dauerer sind 70 – Sie engagierten sich viele Jahre in Steinberg am See

22.02.2024 | Stand 22.02.2024, 12:07 Uhr
Max Schmid

Zu den Gratulanten gehörten neben Altbürgermeister Jakob Scharf (r.) auch zahlreiche Abordnungen von Vereinen. Marianne Dauerer (mit Blumen) und ihr Mann (rechts daneben) freuten sich über die Glückwünsche. Foto: Max Schmid

Das Ehepaar Marianne und Reinhold Dauerer feierte im Abstand von 13 Tagen jeweils den 70.Geburtstag. Beide haben sich viele Jahre lang politisch und gesellschaftlich in das Gemeindeleben eingebracht.

Marianne Dauerer war viele Jahre lang in der Frauenunion aktiv – und Ehemann Reinhold war 30 Jahre lang im Steinberger Gemeinderat. Von 1984 bis 2008 war er Fraktionssprecher der CSU, von 1990 bis 2014 zweiter Bürgermeister.

In dieser Zeit hat sich die Gemeinde weiterentwickelt: Vor allem die Umstrukturierung von der ehemaligen Industriegemeinde zur attraktiven Wohn- und Tourismusgemeinde wurde vorangetrieben. Für sein Engagement erhielt Reinhold Dauerer, der auch viele Jahre CSU-Ortsvorsitzender war, die goldene Auszeichnung der Gemeinde.

Das könnte Sie auch interessieren: Baumfrevel soll geahndet werden: Steinberg am See erstattet Anzeige – Kein Recht auf freie Sicht

Einen hohen Bekanntheitsgrad hat sich Dauerer durch seine Starkbierreden erworben. Von 1994 bis 2006 hat er bei den Starkbierfesten der Union die Prominenz derbleckt. Seit 1992 ist er auch Präsident des Stammtisches Weißblaue Gemütlichkeit, der Traditionen und Werte der bayerischen Heimat hochhält. Auch im kirchlichen Bereich hat sich Reinhold Dauerer als Lektor engagiert.

Deshalb gratulierte auch Pater Francis von der Kreuzberg-Pfarrei. Zu den weiteren Gratulanten zählten Altbürgermeister Jakob Scharf, der viele Jahre mit Dauerer am Ratstisch saß, und Abordnungen von CSU, Feuerwehr, SRK, GOV und der Heimatkundliche Arbeitskreis.