Aufgabe von der Schwester übernommen
Maxhütter Christkind stellt sich vor – Bianca Sebast kommt mit ihren Engeln am 16. und 17. auf den Weihnachtsmarkt

29.11.2023 | Stand 29.11.2023, 19:00 Uhr

Das Gemeinschaftsgefühl und die vielen bekannten Gesichter auf dem Markt gefallen der 19-Jährigen sehr. Foto: Rebecca Federer

Bianca Sebast wird in diesem Jahr auf dem Maxhütter Weihnachtsmarkt ihr Debüt als Christkind haben. Die 19-Jährige kommt aus Winkerling und arbeitet als Kauffrau im Gesundheitswesen am Uniklinikum Regensburg, so die Stadt Maxhütte in einer Mitteilung.

Im Gespräch erzählte sie über ihren nicht ganz einfachen Nebenjob als Christkind.

Welche Kriterien muss man erfüllen, um als Christkind arbeiten zu können?
Bianca: Es ist auf jeden Fall nicht schlecht, wenn man ein wenig schauspielern kann. Man sollte auch gut auf Menschen zugehen können, vor allem auf Kinder, die ja oft ein wenig schüchtern sind. Mit Sicherheit kommt man auch öfter in eine knifflige Situation, zum Beispiel wenn ein Kind fragt, ob man wirklich das echte Christkind ist. Man darf sich dann nicht aus der Fassung bringen lassen und muss sich eine kluge Antwort überlegen.

Wie schwierig ist es, sich in die Rolle des Christkinds hineinzuversetzen?
Bianca: Es wird mit Sicherheit eine Herausforderung werden, aber da meine Schwester Corinna in den vergangenen Jahren das Christkind war, habe ich einen sehr guten, persönlichen Coach daheim.

Was gefällt Ihnen besonders gut auf dem Maxhütter Weihnachtsmarkt?
Bianca: Ich bin bereits als kleines Kind jedes Jahr auf dem Maxhütter Weihnachtsmarkt gewesen. Man trifft hier so viele bekannte Gesichter und man spürt hier – passend zu Weihnachten – so ein tolles Gemeinschaftsgefühl. Das macht für mich unseren Weihnachtsmarkt aus.

Wie viele Stunden werden Sie am Weihnachtsmarkt im Einsatz sein?
Bianca: Ich werde zusammen mit meinen Engeln sowohl am 16. als auch am 17. Dezember den ganzen Tag auf dem Weihnachtsmarkt anzutreffen sein.

Was machen Sie am liebsten in Ihrer Freizeit?
Bianca: Ich gehe gern ins Fitnessstudio, treffe mich mit Freunden und engagiere mich als Jugendwarthelferin bei der Freiwilligen Feuerwehr Maxhütte-Winkerling. Viel Freizeit habe ich momentan leider nicht, da ich mich neben meinem Job noch zur Wirtschaftsfachwirtin weiterbilde.