Spätsommerlicher Ausklang
Mehr als 18.000 Besucher im Wackersdorfer Freibad − Saison ist jetzt vorbei

19.09.2023 | Stand 19.09.2023, 17:00 Uhr
Hans-Peter Weiß

Mit einem Glas Sekt dankte Bürgermeister Thomas Falter den Dauerschwimmern für ihren täglichen Besuch. Foto: Hans-Peter Weiß

Die diesjährige Freibadsaison ging in Wackersdorf bei spätsommerlichem Wetter zu Ende. Rund ein Dutzend Dauerschwimmer wurde am Montagmorgen von Bürgermeister Thomas Falter (CSU) mit einem Glas Sekt überrascht.

Das Gemeindeoberhaupt dankte dem Schwimmbadpersonal, den Rettungsschwimmern, den Reinigungskräften sowie dem Bauhof. Mit rund 18100 Badegästen blieb man zwar knapp unter dem Ergebnis des Vorjahres mit 18500 Besuchern, man sei aber dennoch zufrieden. „Das Familienbad erfreut sich großer Beliebtheit, so dass man die Saison kurzfristig nochmals verlängerte“, sagte Falter.

Das könnte Sie auch interessieren: Straßensanierung in der Gemeinde Wackersdorf soll neu geordnet werden

Nachdem man im Frühjahr eine neue Wasseraufbereitungsanlage in Betrieb genommen hatte, konnte der Badebetrieb erst Mitte Mai aufgenommen werden. „Personell gab es keine Engpässe, und besondere Vorkommnisse wurden auch nicht verzeichnet“, betonte Falter, der das Bad nach eigenen Angaben heuer immerhin drei Mal besuchte.

„Erfreulich unspektakulär“, so lautete auch das Fazit von Bademeister Michael Meinhardt. Dieser zeigte sich zufrieden über den beschwerdefreien Badebetrieb. Rund 300 Kinder lernten heuer das Schwimmen beziehungsweise vertieften ihre Schwimmkünste, und auch die Wassergymnastik wurde gut angenommen.

swp