Fünfter Bauabschnitt
Neue Sperrungen an der B85: Ab Mittwoch kommt es bei Wackersdorf zu Verkehrsbehinderungen

05.11.2023 | Stand 05.11.2023, 19:51 Uhr

Erneut kommt es auf der Bundesstraße zu Sperrungen und Umleitungen. Symbolbild: Stefan Sauer, dpa

Am Mittwoch beginnt die fünfte, rund dreiwöchige Bauphase im zweibahnigen Abschnitt der B85 bei Wackersdorf im Landkreis Schwandorf. Dies ist gleichzeitig die letzte, die mit Sperrungen von Anschlussstellen verbunden ist, teilt das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach mit.



Der Verkehr in Fahrtrichtung Schwandorf wird weiterhin auf die südliche Fahrbahn umgelegt. Die Anschlussstellen Alberndorf und Wackersdorf sind in dieser Zeit von Cham kommend nicht befahrbar. Eine Auffahrt in Fahrtrichtung Schwandorf ist an beiden Anschlussstellen ebenfalls nicht möglich.

Das könnte Sie auch interessieren: B85-Ausbau wird ein Langzeit-Projekt: Straße soll bis nach Schwandorf vierspurig werden

In Richtung Cham können jedoch wie bisher alle Anschlussstellen genutzt werden. Die Anschlussstelle an der Industriestraße steht für den Umleitungs- und Ausweichverkehr wieder in beide Richtungen zur Verfügung. Die großräumigen Umleitungen werden so eingerichtet:

Von Cham kommend nach Wackersdorf

Die offizielle Umleitung wird von der Anschlussstelle Industriestraße zur Staatsstraße 2145 und von dort über die Hoher-Bogen-Straße und die Wackersdorfer Straße zurück auf die B85 eingerichtet. Den Anliegern stehen jedoch wie gewohnt auch die weiteren, von der Industriestraße kommenden Erschließungswege nach Wackersdorf zur Verfügung.

Von Wackersdorf in Fahrtrichtung Schwandorf

Die Anschlussstelle an der Industriestraße wird als „Wendemöglichkeit“ genutzt. Zunächst ist an beiden Anschlussstellen eine Auffahrt in Fahrtrichtung Cham notwendig. An der Anschlussstelle der Industriestraße kann die B85 verlassen und in Fahrtrichtung Schwandorf wieder aufgefahren werden. Alle betroffenen Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen gebeten.