Spende vom Weinberg
Neuer Christbaum erleuchtet wieder den Schwandorfer Marktplatz

28.11.2023 | Stand 29.11.2023, 10:58 Uhr

Bei dem Baum handelt es sich um eine Nordmanntanne. Foto: Johannes Hartl

Es weihnachtet in Schwandorf. Kein Wunder, denn seit 24. November erleuchtet der neue Christbaum wieder den Marktplatz. Die Nordmanntanne ist zwölf Meter hoch und circa sechs Meter breit.

Der Baum selbst ist gespendet worden und stammt vom Weinberg, wie die Stadt mitteilt. Den Aufbau samt Dekoration übernahm zuvor das Team des Bauhofs. Unter der Woche ist der Baum von sechs bis acht Uhr sowie von 16 bis 22 Uhr eingeschaltet, am Wochenende von sechs bis 22 Uhr. Über die Weihnachtsfeiertage leuchtet die Nordmanntanne hingegen ganztätig.

Das könnte Sie auch interessieren: Verheißungsvoller Auftakt für den Winterzauber im Schwandorfer Stadtpark

Neben dem großen Weihnachtsbaum gibt es noch mehrere kleine Christbäume, so vor dem Naabparkhaus, am Adolf-Kolping-Platz, an der Volkshochschule, dem Rathaus-Parkhaus und an der Feuerwache.

Girlanden schmücken die Schwandorfer Innenstadt



Zudem sind in den sieben großen Blumentöpfen in der Friedrich-Ebert-Straße kleine Christbäume gepflanzt worden, die ebenfalls beleuchtet werden. Sie werden im Frühjahr in den städtischen Wäldern ausgepflanzt.

Auch die Girlanden im Innenstadtbereich sorgen bereits für weihnachtliche Stimmung. Die komplette Beleuchtung ist laut Stadt bereits vor sechs Jahren auf LED umgestellt worden. Die Lichter sollen noch bis zum 7. Januar erstrahlen.