Vielfältig engagiert
Tausendsassa Josef Grabinger feierte 70. Geburtstag – Bereits seit 1979 schreibt er für die MZ

26.02.2024 | Stand 26.02.2024, 13:00 Uhr
Dietmar Zwick

Der Jubilar (3. v. r.) mit Enkelin Liselotte und den Vereinsvertretern (v. r.) Helmut Vielberth und Konrad Irlbacher (GOV Büchelkühn), Jürgen Steger (FF Büchelkühn), Franz Kiendl (DJK Steinberg am See), Sebastian Wagner (FF Büchelkühn) sowie Johann Ernst (DJK Steinberg am See) Foto: Dietmar Zwick

Josef Grabinger liebt Tischtennis, er fährt gerne Rad und Ski – und schreibt bereits seit 1979 für die Mittelbayerische. Nun feierte der Jubilar seinen 70. Geburtstag.

Grabinger erblickte am 24.Februar 1954 in Schwandorf das Licht der Welt. Im Jahr 1980 zog er von Steinberg am See, wo sein Elternhaus steht, nach Büchelkühn. Im selben Jahr heiratete er seine Frau Renate, eine geborene Scherr. Aus der Ehe gingen drei Söhne hervor. Die zwei älteren schenkten den beiden bereits drei Enkelkinder.

Als gelernter Bankkaufmann bildete sich Grabinger 1980 zum Sparkassenbetriebswirt an der Sparkassen-Akademie fort. Von 1982 bis 1986 studierte Grabinger an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Ostbayern der Universität Regensburg und schloss als Diplom-Betriebswirt ab.

42 Jahre arbeitete Grabinger bei der Sparkasse Schwandorf

Zudem war er am Aufbau-Ost für die Kreissparkasse Hohenstein-Ernstthal im heutigen Landkreis Zwickau von 1989 bis 1995 beteiligt. Außerdem war er in Kooperation mit dem Bayerischen Sparkassen- und Giroverband am Währungsumstellungskonzept von der Deutschen Mark auf den Euro beteiligt. Bis zu seiner Pensionierung am 31. Dezember 2012 war er bei der Sparkasse Schwandorf beschäftigt – insgesamt 42 Jahre lang. Zu seinen Freizeitbeschäftigungen zählen Tischtennis, Rad- und Skifahren.

Seit 1979 kennen ihn die Leser der Mittelbayerischen als Lokalberichterstatter unter seinem Kürzel „sgr“. Doch auch aus dem Vereinsleben ist der Büchelkühner nicht mehr wegzudenken. So gehört er der Freiwilligen Feuerwehr Büchelkühn an. Sein großes Steckenpferd ist das Spiel an der Platte. Mit zwei Mitstreitern baute er in Steinberg am See die Tischtennisabteilung auf. Der DJK Steinberg konnte ganze 40 Jahre auf ihn zählen.

Beim TUS Dachelhofen ist Grabinger als Tischtennisspieler aktiv

Seit elf Jahren hält der Jubilar dem TUS Dachelhofen die Treue, wo er als Tischtennisspieler aktiv ist. Vier Jahre war er ebenso beim TSV Klardorf. Zudem war er fünf Jahre als Vizepräsident beim Bayerischen Tischtennisverband für die Finanzen zuständig.

Ebenso ist Grabinger aktives Mitglied beim GOV Büchelkühn, beim Josefi-Verein Klardorf und der Siedlergemeinschaft Dachelhofen-Hochrain. Auch in der Kirche St. Georg Klardorf war Grabinger für zwei Amtsperioden als Pfarrgemeinderat und in der Kirchenverwaltung engagiert.

Am Samstagabend feierte der Jubilar dann in der Gaststätte Beer in Naabeck mit Verwandten, Freunden und Vereinsvertretern gebührend seinen Geburtstag, wobei ihm die Glückwünsche entgegengebracht wurden.