Polizei sucht Zeugen
Verkehrsunfall an Kreuzung in Maxhütte-Haidhof geht für Beteiligte glimpflich aus

09.07.2024 | Stand 09.07.2024, 10:52 Uhr |

Die Feuerwehren Ponholz und Leonberg sicherten die Unfallstelle ab und regelten den Verkehr. Foto: Jan Lange

Am Montag ereignete sich in Maxhütte-Haidhof gegen 18.30 Uhr ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person.

Ein 45-Jähriger wollte zu dieser Zeit mit seinem weißen Kleintransporter die Kreuzung an der St2397 von Ponholz kommend geradeaus in Richtung Forstweg überqueren. Im Kreuzungsbereich kollidierte er mit dem Toyota Corolla einer 53-Jährigen, wie es in einer Pressemitteilung der Polizei Burglengenfeld heißt, und die zu dieser Zeit die St2397 von der A93 her kommend in Richtung Burglengenfeld befuhr. Die Kreuzung ist laut Mitteilung durch eine Ampel geregelt.

Der 45-Jährige blieb nach derzeitigem Stand der Polizei unverletzt und die 53-Jährige wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehren Ponholz und Leonberg sicherten die Unfallstelle ab und regelten den Verkehr. Die beschädigten Verkehrszeichen mussten wieder repariert werden.

Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs bittet die Polizeiinspektion Burglengenfeld dringend um Zeugenhinweise. Wer hat den Unfall beobachtet oder kann sonst Angaben dazu machen? Zeugen werden gebeten, sich unter der Nummer (09471)70150 bei der Polizei Burglengenfeld zu melden.