An Rastplatz bei Schmidgaden
Weil er keinen Alkohol trinken wollte: Streit unter Lkw-Fahrern endet in Schlägerei

12.05.2024 | Stand 12.05.2024, 9:24 Uhr

Auf einem Rastplatz kam es zum Streit der beiden Lkw-Fahrer. − Symbolbild: Sebastian Kahnert, dpa

Zu einer Schlägerei zwischen zwei Lkw-Fahrern ist es am Samstagabend auf einem Rastplatz an der A6 bei Schmidgaden (Landkreis Schwandorf) bekommen. Dabei kamen ein Brotmesser und eine Metallstange zum Einsatz, wie die Autobahnpolizeistation Schwandorf mitteilt.



Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Vorfall zwischen zwei ukrainischen Fernfahrern gegen 19.30 Uhr auf dem Rastplatz „Stocker Holz“. Ein mit 1,1 Promille alkoholisierter 47-Jähriger habe seinen 39-jährigen Landsmann aufgefordert, mit ihm Alkohol zu trinken. Weil dieser die Einladung ausgeschlagen habe, sei es zum Streit gekommen, der in einer tätlichen Auseinandersetzung endete, schildert die Polizei den Tathergang.

Schließlich habe der Ältere dem Jüngeren mit einem Brotzeitmesser gedroht und diesem einen Faustschlag versetzt. Umgekehrt soll der Jüngere mit einer Metallstange zuerst das Inventar des Älteren beschädigt und diesen geschlagen haben, so die Polizei. Die verständigten Polizeibeamten konnten den Streit schlichten und leiteten gegen beide Beteiligten ein Strafverfahren ein. Eine ärztliche Versorgung der Konkurrenten war aufgrund nur leichter Verletzungen nicht notwendig.

− skr