Immer wieder Unfälle
Zwei Unfälle in nur drei Stunden: 17- und 18-Jähriger werden an einer Kreuzung bei Irrenlohe verletzt

27.08.2023 | Stand 12.09.2023, 22:47 Uhr

An der Kreuzung kommt es laut Polizei immer wieder zu Unfällen. Foto: Daniel Karmann, dpa

Schwarzenfeld. Wie die Polizei Nabburg mitteilt, kam es am Donnerstag gegen 15.55Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Roller an der Kreuzung der viel befahrenen Kreisstraße 3 bei Irrenlohe. Nur drei Stunden später gab es einen weiteren Unfall.

Das könnte Sie auch interessieren: Zahl der Unfälle bleibt in Schwandorf unter der 1000er-Marke – Ein Schwerpunkt entschärft

Dabei übersah eine 39-jährige aus dem Landkreis Schwandorf in ihrem Mercedes-Benz einen 17-jährigen Amberger mit seinem Kleinkraftrad. Der 17-Jährige befand sich auf der Vorfahrtsstraße in Fahrtrichtung Schwarzenfeld, während im selben Augenblick die 39-Jährige Fahrzeuglenkerin aus Richtung Wohlfest/Dürnsricht kam und in die Kreuzung einfuhr, ohne dem Rollerfahrer die Vorfahrt zu gewähren. Die 39-Jährige hätte demnach an einem Stopp-Schild halten müssen.

Rollerfahrer wird leicht verletzt



Durch den Zusammenstoß wurde der Rollerfahrer leicht verletzt. Laut Polizei kam er mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus nach Schwandorf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von circa 6500 Euro. Die 39-jährige Landkreisbewohnerin erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr.

Nur drei Stunden später ereignete sich an derselben Kreuzung ein weiterer Verkehrsunfall. Dabei kam ein 18-Jähriger aus Schwandorf mit seinem Auto alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab. Er war laut Polizeibericht auf der Kreisstraße 3 in Richtung Schwandorf unterwegs und bog auf Höhe der Ortschaft Irrenlohe nach rechts in Richtung Dürnsricht ab.

18-Jähriger war wohl zu schnell unterwegs



Beim Abbiegen kam der junge Fahrzeugführer wegen überhöhter Geschwindigkeit jedoch nach links von der Fahrbahn ab, teilt die Nabburger Polizei mit. Der junge Mann erlitt leichte Verletzungen und wurde ebenfalls in das Krankenhaus nach Schwandorf gebracht. An seinem Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 7000 Euro.
Laut Polizei Nabburg kommt es an der betroffenen Kreuzung immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen – trotz einer Geschwindigkeitsbeschränkung auf 70 Stundenkilometer. Um dem Einhalt zu gebieten, würden an der Örtlichkeit auch vermehrt Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt, wie es im Polizeibericht abschließend heißt.