Vorfahrt missachtet
Zwei Verletzte nach Unfall: Rettungskräfte waren auf der B85 bei Wackersdorf gefordert

27.02.2024 | Stand 27.02.2024, 16:03 Uhr

An den beiden Autos entstand erheblicher Sachschaden. Foto: Martin Kellermeier

Ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 85 bei Wackersdorf hat am Dienstag gegen 14.55 Uhr zwei Verletzte gefordert. Wie eine Beamtin der Polizeiinspektion Schwandorf vor Ort auf Anfrage mitteilte, hatte sich die Karambolage nach einer Vorfahrtsmissachtung ereignet.

Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 61-Jähriger aus dem Gemeindebereich von Wackersdorf mit seinem VW die Bundesstraße in Richtung Schwandorf. Mit ihm saß seine 53 Jahre alte Ehefrau im Auto. Zeitgleich war ein 58-jähriger Opel-Lenker aus Nabburg auf der B85 in Richtung Wackersdorf unterwegs. Dieser wollte nach links abbiegen und auf die Autobahn auffahren. Dabei muss er laut Polizei das Ehepaar übersehen haben. Folglich kam es zum Zusammenstoß.

Bei dem Unglück erlitten die beiden Insassen im VW laut Polizei leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte sie nach der Erstversorgung in ein umliegendes Krankenhaus. Der mutmaßliche Unfallverursacher blieb dagegen unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren: Ein teurer Fehlalarm – Wer zahlt für den Apple-Watch-Einsatz bei Bodenwöhr?

Beide Autos waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Laut Polizei entstand Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro. Neben Polizei und Rettungsdienst waren auch die Feuerwehren aus Wackersdorf und Alberndorf im Einsatz. Die etwa 15 Einsatzkräfte sicherten unter der Leitung von Zugführer Johannes Krettner die Unfallstelle ab, stellten den Brandschutz sicher und banden auslaufende Betriebsstoffe.