Söder fordert ein „Ja“ der Erlanger

Vor der Abstimmung zur Stadt-Umland-Bahn schaltet sich nun Ministerpräsident Markus Söder ein

22.05.2024 | Stand 22.05.2024, 1:11 Uhr
Nikolas Pelke

Von Nikolas Pelke

Erlangen. Normalerweise mischen sich Ministerpräsidenten nicht in die Niederungen der Kommunalpolitik ein. Auch Bayerns Regierungschef Markus Söder (CSU) sucht häufiger die Augenhöhe mit bekannten Staatslenkern und einflussreichen Konzernvorsitzenden als mit ehrenamtlichen Stadt- und Gemeinderäten. In Erlangen scheint Söder nun eine Ausnahme zu machen.

Im Vorfeld des Bürgerentscheids rund um den geplanten Bau der Stadt-Umland-Bahn (StUB) hat sich Söder kürzlich höchstpersönlich für ein „Ja“ der Erlanger beim Votum am 9. Juni stark gemacht. „Ich fände es schade, wenn...

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • kostenfreier M-Plus Newsletter
  • keine Verpflichtung
Jetzt registrieren
M-Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
M-Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?