Drei Vorfälle in wenigen Tagen
Anzeige nach Verwüstung: Schmidmühlen wehrt sich gegen Vandalismus im ehemaligen Bauhof

17.05.2024 | Stand 17.05.2024, 19:00 Uhr
Josef Popp

Am Donnerstag wurde der Einbruch in mehrere Räum des ehemaligen Bauhofs bemerkt. Foto: Josef Popp

Nicht zum ersten Mal wurde der ehemalige Bauhof Ziel von Vandalismus. Wenn es nach Bürgermeister Peter Braun geht aber hoffentlich zum letzten Mal.

Nachdem erst vergangene Woche ein vermisst gemeldeter Jugendlicher aus dem Großraum Amberg im mittlerweile nur noch gelegentlich genutzten alten Bauhof in der Bahnhofstraße aufgefunden wurde, war das Gebäude vor einigen Tagen das Ziel von erheblichen Sachbeschädigungen.

Das könnte Sie auch interessieren: Zufrieden mit der Entwicklung: Schmidmühlens Imker kümmern sich derzeit um 191 Völker

Beide Vorfälle führten dazu, dass das Gebäude in Absprache mit der Gemeindeverwaltung aktuell und zukünftig von der Polizei, auch mittels Zivilstreifen verstärkt kontrolliert wird. Nun wurde erneut eingebrochen. Dabei wurden Fensterscheiben eingeschlagen und mehrere Räume verwüstet. Nach dem Vorfall, der am Donnerstag bemerkt wurde, erstattet der Markt Schmidmühlen nun eine Anzeige. Erste Hinweise auf mögliche Täter liegen der Polizei vor.