Sie wachsen und mehren sich
„Beesharing“: Stadtwerke Amberg übergeben selbstgezüchtetes Bienenvolk an Imker

24.05.2024 | Stand 24.05.2024, 15:04 Uhr

Der Betreuer des Lehrbienenstandes vom Bienenzuchtverein Amberg Bernhard Stiegler (l.) konnte ein Volk vom Stadtwerke Imker Michael Bieda in Empfang nehmen. Foto: Karoline Gajeck-Scheuck

Zum Weltbienentag haben die Stadtwerke Amberg für Bienen-Nachschub beim Bienenzuchtverein Amberg gesorgt.

Wie es in der Pressemitteilung der Stadtwerke Amberg heißt, sei Nachhaltigkeit, Daseinsfürsorge und Ökologie ein wichtiges Thema für die Stadtwerke Amberg. Deshalb gebe es seit 2018 ein Projekt namens „Beesharing“ mit eigenen Bienen der Stadtwerke Amberg, den „Swambis“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Erfolgreiche Vermehrung

Die Gartenkolonie, die Hausgärten und Grünanlagen rund um die Stadtwerke Amberg brauchen sich um die Bestäubung keine Sorgen zu machen, denn die Swambis sind wieder fleißig am Bestäuben der Pflanzen, so die Stadtwerke in ihrer Mitteilung.

Das Vermehren hätte auch in diesem Jahr wieder prima geklappt und daher könne einer der Bienenstöcke abgegeben werden, schreiben die Stadtwerke.

Im ständigen Austausch mit den Bienenzuchtvereinen der Region ist der Bienenzuchtverein Amberg. Für seine neuen Imker haben die Stadtwerke nun Amberg-Bienen. Der Betreuer des Lehrbienenstandes vom Bienenzuchtverein Amberg, Bernhard Stiegler, konnte ein Volk als Geschenk in Empfang nehmen, heißt es laut Presseinfo weiter.

„Das Bienenvolk wird am Lehrbienenstand des Vereins auf dem Gelände des Schützenhauses in Raigering seine Heimat finden und für die Ausbildung der neuen Imker eingesetzt“, so Stiegler.

Die ehrenamtlichen Stadtwerke Amberg-Imker Michael Bieda, Michael Schanderl und Josef Schlaffer waren fürsorgliche Betreuer der Swambis.

Bestäubung der Gärten

Das Stadtwerke Amberg-Imkerteam Bieda und Schlaffer erklären: „Auch in Zukunft werden wir unser Bestes geben, damit weitere Bienenstöcke folgen und natürlich auch die Gärten in der Gegend gut bestäubt werden. Wir und unsere Swambis tun unser Bestes.“

Die Stadtwerke Amberg häten laut Pressemitteilung mit dem Bienenzuchtverein Amberg und dem Bienenzuchtverein Sulzbach-Rosenberg eine enge und freundschaftliche Zusammenarbeit in diesem Punkt gebildet.