Vorträge zum Jubiläum der Namensgebung
Einblicke in die Schweppermann-Kaserne: Kommandant erläutert Baumaßnahmen und bietet Führung an

20.05.2024 | Stand 20.05.2024, 5:00 Uhr

Zu erfahren ist Wissenswertes über die Geschichte der traditionsreichen Einrichtung (links das Wappen Schweppermanns), aber auch über die Situation und Entwicklungen. Foto: M. Fichtner

Wie entwickelt sich die Schweppermann-Kaserne in Kümmersbruck? Und wie leben die Soldaten heute? Antworten auf diese Fragen vermittelt ein Vortrag mit Ortsbegehung, bei dem Infrastruktur und Baumaßnahmen in der Kaserne im Mittelpunkt stehen.

Angeboten wird diese Veranstaltung im Zusammenhang mit dem Jubiläum „60 Jahre Namensgebung der Kaserne“ am 26. Juli von 14 bis 15.30 Uhr.

Kommandant Oberstleutnant Klaus-Peter Laackman lädt alle Interessierten ein, einen Einblick in die vielfältigen Baumaßnahmen am Standort zu gewinnen, teilt das Logistikbataillon 472 mit. Zunächst steht ein etwa 30-minütiger Vortrag auf dem Programm, der einen kurzen Überblick über den Gesamtumfang sowie die laufenden und noch geplanten Vorhaben gibt.

Neue Wohnkonzepte vorgestellt



Anschließend nimmt Oberstleutnant Laackman die Besucher für etwa eine Stunde mit auf einen Rundgang in der Kaserne. Dabei erhalten die Teilnehmer unter anderem Einblick in die neuen Wohnkonzepte bei der Bundeswehr.

Aufgrund des geplanten Kasernenrundgangs weist das Logistikbataillon in der Mitteilung darauf hin, dass der Weg nicht komplett barrierefrei sein wird. Angeraten wird der Witterung angepasste Kleidung und festes Schuhwerk. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 30 Personen begrenzt. Anmeldeschluss ist am 22. Juli.

Auch für die weiteren Angebote der Vortragsreihe zum Jubiläum gibt es noch freie Plätze. Führungen im Traditionsraum der Kaserne gibt es am 9. Juni (Anmeldeschluss 3. Juni), am 7. Juli (Anmeldeschluss 3. Juli) und am 11. August (Anmeldeschluss 5. August), jeweils von 13.30 bis 14.30 Uhr (Dachgeschoss 1) und 15 bis 16 Uhr (Dachgeschoss 2).

Informationen zum Leben von Ritter Seyfried von Schweppermann



Die Geschichte der Schweppermann-Kaserne mit ihren vielfältigen Einheiten wird am 21. Juni von 13.15 bis 14 Uhr beleuchtet, anschließend von 14.15 bis 15 Uhr können Interessierte mehr über das Leben von Ritter Seyfried von Schweppermann erfahren (Anmeldeschluss für beide Vorträge ist jeweils am 17. Juni).

In der Schweppermann-Kaserne ist auch der Aero-Messzug beheimatet. Den Start eines Wetterballons erleben und die Wetterstation besichtigen kann man am 7. Juli (Anmeldeschluss 1. Juli), 21. Juli (Anmeldeschluss 15. Juli) und am 4. August (Anmeldeschluss 29. Juli), jeweils 10 bis 11 Uhr. Dieses Angebot eignet sich laut Bundeswehr auch für Familien mit Kindern. Schließlich gibt es am 2. August von 14 bis 15 Uhr (Anmeldeschluss 29. Juli) einen Überblick über die Geschichte der Sanität in der Schweppermann-Kaserne, aber auch in Amberg.

Das könnte Sie auch interessieren: Rekruten legten in der Schweppermannkaserne in Kümmersbruck ihr Gelöbnis ab

Anmeldung für alle Veranstaltungen sind beim Vorzimmer des Kommandeurs möglich: E-Mail LogBtl472VorzimmerKdr@bundeswehr.org, Telefon (09621)8912001. Um den Zutritt zur Kaserne gewährleisten zu können, sind folgende Informationen bei der Anmeldung nötig: Name und Vorname, Nationalität, Personalausweisnummer, bei Anreise mit dem eigenen Fahrzeug das Kennzeichen, Erreichbarkeit (Telefon oder E-Mail). Um Zutritt zur Kaserne zu erhalten, ist ein gültiger Ausweis (Personalausweis oder Reisepass) nötig.