Barrierefreie Bushaltestelle und Ampel
Erster Teil des Radwegs in der Köferinger Straße in Amberg ist fertig

20.05.2024 | Stand 20.05.2024, 11:00 Uhr

Dieser Bauabschnitt ist bereits abgeschlossen. Foto: Roman Kick

In der Köferinger Straße gab es bislang keinen Radweg. Zudem entsprachen die Bushaltestellen und Überquerungsmöglichkeiten nicht mehr den aktuellen Standards. Bereits 2022 wurde daher mit der Schließung der Lücke im Radweg außerorts begonnen.

Wie die Stadt Amberg in einer Mitteilung schreibt, startete der Umbau in der Köferinger Straße im September 2023 und wurde nach einer Winterpause im März 2024 fortgesetzt. Der Abschnitt zwischen der Röntgenstraße und dem Kreisverkehr Stauffenbergstraße wurde auf einer Länge von rund 400 Metern um vier Meter verbreitert. Dabei wurden der Straßenunterbau, die Randeinfassungen, die Entwässerungseinrichtungen und die Asphaltschicht erneuert.

Diese Maßnahmen machten es möglich, Radfahrstreifen und Parkplätze entlang der Straße zu schaffen. Zusätzlich wurden vier barrierefreie Bushaltestellen, eine barrierefreie Ampel und acht Parkplätze in der Röntgenstraße gebaut.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des ersten Bauabschnitts beginnt nun der zweite, der voraussichtlich bis Juni dauern wird. Diesmal wird die Köferinger Straße zwischen der Röntgenstraße und dem Containerstellplatz Köferinger Straße voll gesperrt sein. Die großräumige Umleitung erfolgt wieder über die Stauffenbergstraße, den Haager Weg und die Sebastianstraße.

Bei diesem Abschnitt werden Randeinfassungen und Asphaltschichten erneuert sowie neue Markierungen angebracht, einschließlich Schutzstreifen für den Radverkehr.