Neuwahlen
FC Amberg stellt sich neu auf – Funktionär Wolfgang Haller verabschiedet

12.02.2024 | Stand 12.02.2024, 19:00 Uhr

Sie bilden nun die Abteilungsleiter-Riege des Vereins: (v. l.) Mario Schmien, Roman Reinhardt, Nicki Seemann, Matthias Schmien, Stefan Seemann und Axel Malich. Foto: Klaus Högl

Beim FC Amberg wurde schon im September vergangenen Jahres der sportliche Umbruch mit Neu-Trainer Andreas Scheler eingeleitet. Jetzt wurde der Umschwung auch auf der Führungsebene vollzogen.

58 Mitglieder (von 213) nebst TV-Vorsitzendem Wolfgang Wrosch waren bei der Jahreshauptversammlung zugegen. Das signalisierte das gestiegene Interesse, schließlich galt es mit Wolfgang Haller auch einen Funktionär mit viel Applaus zu verabschieden, der seit 2019 als Abteilungsleiter, als Kassier, als Jugendleiter die Geschicke des Vereins entscheidend mitgeprägt hat.

Jetzt beginnt eine neue Ära: Einstimmig gewählt wurde eine neue Riege an der Spitze des Vereins. 1. Abteilungsleiter ist Matthias Schmien, sein Vize Roman Reinhardt – sie werden jetzt für die Arbeit hinter den Kulissen sorgen. Doch kein Neubeginn ohne Bilanz: Wolfgang Haller ließ in seiner emotionalen Schlussrede den zurückliegenden Abschnitt sportlich und monetär Revue passieren: „Es ist viel passiert in den Jahren, aber längst nicht alles gelungen“, fasste er zusammen. Sportlich sei der unnötige Abstieg in die Bezirksliga zu verkraften gewesen, jetzt sei eine Aufbruchstimmung und Aufholjagd festzustellen.

Sieben junge Mannschaften

95 Prozent der Mitglieder sind laut Haller „aktiv“ , es gäbe für die neue Abteilungsleitermannschaft viel zu tun. Finanziell sei man mit „einem leichten Plus ins neue Jahr gestartet“, sagte Haller. Gleichwohl sei der gesamte Spielbetrieb ohne Gönner und Sponsoren nicht zu schultern.

Mittlerweile seien wieder sieben Jugendmannschaften im Spielbetrieb. Ein Handicap sei sicherlich das Fehlen einer U19. Die Damenmannschaft habe sich in der Kreisliga recht gut behauptet. Auf einem guten Weg sei man bei der vorgesehenen Gründung einer II.Mannschaft, nachdem die alte wegen Spielermangels abgemeldet wurde.

Ein Ruck sei durch die Mannschaft gegangen, nachdem Karl-Heinz Wager, der bei der Jahreshauptversammlung auch da war, gegangen ist: zwei Spiele gewonnen mit Ben Burger, Siegesserie mit Andreas Scheler und seinen Betreuern Josef Haas und Manager Hannes Beer. „Wir schauen halt, dass wir dranbleiben“, sagte Spielleiter Roman Reinhardt. Und weiter: „Wir sind ganz nah dran an den vorderen Plätzen, dann schauen wir mal, wo das hinführt.“

Verletzte wieder gesund

Sportlich sind die Voraussetzungen gut, keiner der Stammspieler hat den Verein verlassen (Scheler: „95 Prozent sind zum Wiederbeginn dabei“), die Verletzten sind fast alle wieder da – es sieht also recht gut aus.

Die positive Stimmung ist zu merken, mit dem Erfolg kam auch der Optimismus wieder. Aber es gibt viel zu tun: „Wir wollen neu gestalten und anschieben, die Jugendarbeit soll sich entwickeln, es ist wichtig, dass wir zusammenarbeiten“, gab Matthias Schmien als Motto vor. Ein Arbeitskreis soll sich mit den Obliegenheiten neben dem Platz befassen, Leonie Peter, Sarah Kusikowski, Werner Weiß, Ossi Edel, Klaus Baier, Hans Bär und Tobi Forster wurden gewählt.

Ergebnis der Wahl

Vereinsspitze: Abteilungsleiter Matthias Schmien, 2. Abteilungsleiter Roman Reinhardt

Weitere Ämter: Kassier Nicki Seemann, 2. Kassier Mario Schmien, Schriftführer: Axel Malich, Jugendleiter: Stefan Seemann