Polizei rückte an
Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr: Kinder spielen im Gleisbett am Amberger Bahnhof

25.09.2023 | Stand 25.09.2023, 13:33 Uhr

Am Amberger Bahnhof kam es im Bereich der Gleise zu einer gefährlichen Situation. Foto: Fröhlich, Archiv

Zu einer brenzlichen Situation ist es am Sonntagabend im Bereich des Amberger Bahnhofs gekommen. Drei Kinder im Alter von zwölf bis 13 Jahren spielten mit einer Flasche und Steinen im Gleisbett. Die Polizei konnte die Lage entschärfen.



Wie die Polizeiinspektion Amberg berichtet, ereignete sich der Vorfall um kurz nach 18 Uhr. Über die Integrierte Leitstelle der Feuerwehr und des Rettungsdienstes ging ein Hinweis von Passanten ein, dass an den Gleisanlagen am Amberger Bahnhof drei Kinder spielten.

Die alarmierte Polizeistreife konnte vor Ort tatsächlich drei Heranwachsende (zweimal 13, einmal zwölf Jahre alt) feststellen, welche sich im Gleisbett aufhielten und Steine sowie eine Plastikflasche auf die Schienen legten. Die Kinder wurden umgehend aus dem Gefahrenbereich gebracht und nach der erforderlichen polizeilichen Sachbearbeitung an die Erziehungsberechtigten übergeben, heißt es.

„Es ist wohl von großem Glück zu sprechen, dass die Kinder bei ihrem Vorhaben nicht zu Schaden kamen und auch der Zugverkehr nicht ernsthaft gefährdet wurde“, schreibt die Polizei. Das zuständige Jugendamt wurde über den Einsatz in Kenntnis gesetzt. Die Polizeiinspektion Amberg bedankt sich bei den anwesenden Personen, welche umgehend einen Notruf abgesetzt und so Schlimmeres verhindert haben.

br