War Alkohol im Spiel?
Langsamer Autofahrer: Drei Verletzte bei Unfall auf der A6 im Bereich Ursensollen

05.02.2024 | Stand 05.02.2024, 11:19 Uhr

Die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Amberg wurden zu einem Unfall auf der A6 im Bereich Ursensollen alarmiert. Symbolbild: Daniel Karmann/dpa

Leicht verletzt wurden drei Personen bei einem Unfall, der sich am Sonntag gegen 20Uhr auf der A6 in Fahrtrichtung Heilbronn ereignet hat. Ein Autofahrer war auf einen Wagen geprallt, der recht langsam unterwegs war. Als Grund vermutet die Polizei, dass der Mann alkoholisiert gewesen sein könnte.

Wie die Ermittlungen der Verkehrspolizeiinspektion Amberg ergaben, fuhr ein 44-jähriger tschechischer Staatsbürger mit seinem VW auf dem rechten Fahrstreifen mit deutlich reduzierter Geschwindigkeit, so dass ein nachfolgender Fahrzeugführer auf das Heck des Autos prallte. Dabei wurden sowohl der tschechische Fahrzeugführer, als auch die beiden Insassen des Audi aus dem Landkreis Augsburg leicht verletzt.

Als Grund für die sehr langsame Fahrt kommt eine mögliche Alkoholisierung in Betracht, so die VPI Amberg. Deshalb wurde eine Blutentnahme bei dem 44-Jährigen angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt wurde. Der Gesamtschaden an den Autos wird auf etwa 25000Euro geschätzt.

An der Unfallstelle waren Einsatzkräfte der Feuerwehren Ursensollen und Hohenkemnath. Die Autobahn musste zur Bergung der Fahrzeuge bis nach 22 Uhr in Fahrtrichtung Heilbronn komplett gesperrt werden.