Empfang im Rathaus
Mit Teamgeist schaffte die zweite Mannschaft des SV Schmidmühlen den Aufstieg

10.07.2024 | Stand 10.07.2024, 19:00 Uhr |
Josef Popp

Die erfolgreichen Fußballer mit Trainer Johann Flierl, Mannschaftsführer Marco Pirzer und Vorsitzendem Markus Hummel (sitzend, v. l.) an der Spitze trugen sich ins Goldene Buch ein. Die Bürgermeistern Mathias Huger (l.) und Peter Braun (r.) gratulierten. Foto: Josef Popp

Der SV Eintracht Schmidmühlen hat es wieder geschafft: Diesmal erreichte die zweite Herrenmannschaft einen Aufstieg. Der Markt Schmidmühlen würdigte diesen Erfolg mit einem Empfang im Rathaus und dem Eintrag in das Goldene Buch.

Diesen Erfolg hatten die Verantwortlichen zu Beginn der abgelaufenen Saison gar nicht zwingend eingeplant. Aber mit einem vorbildlichen Teamgeist und einem beispielhaften Engagement schaffte die Mannschaft mit Trainer Johann Flierl den zweiten Platz in der A-Klasse Süd im Kreis Amberg/Weiden. In der kommenden Saison spielt sie in die Kreisklasse Süd. Mit insgesamt 50 Punkten und einem Verhältnis von 58:26 Toren (beste Abwehr) absolvierte das Team die Spiele. Bester Torschütze war Phillip Reindl mit 15 Treffern.

Mannschaft hat kein einziges Heimspiel verloren



In der gesamten Saison, so blickte Trainer Johann Flierl zurück, verlor die Mannschaft kein einziges Heimspiel. Und nicht nur das: Seit Mitte Oktober 2023 verlor die Mannschaft um Kapitän Marco Pirzer und Co-Kapitän Alexander Göth überhaupt nicht mehr. Gleich das erste Relegationsspiel am 16. Mai um den Aufstieg in die Kreisklasse gegen TuS Rosenberg II wurde mit 2:0 gewonnen – der Aufstieg war gesichert. Insgesamt waren 34Fußballer im Einsatz.

Beim Empfang im Rathaus gratulierte Bürgermeister Peter Braun den Spielern sowie dem Trainerstab mit Johann Flierl an der Spitze, aber auch allen Betreuern. Braun hob die Bedeutung des Fußballs auch für den Markt Schmidmühlen hervor: Immer noch gehöre der SV Eintracht zu den aktivsten Vereinen in der Gemeinde, vor allem auch im Jugendbereich. „Bei euch im Verein sind die Kinder und Jugendlichen gut aufgehoben“, lobte der Bürgermeister die Arbeit des SV. Er dankte dem Verein aber auch dafür, dass nicht nur der Erfolg zähle, sondern auch Fair Play einen wichtigen Stellenwert in der Arbeit habe.

Großes Lob von Trainer Johann Flierl für die Fußballer



Neben dem spielerischen Können der Fußballer waren für Trainer Johann Flierl der Zusammenhalt und der „Teamspirit“ in der Mannschaft ausschlaggebend für den Aufstieg. „Es hat unglaublich Spaß gemacht, diese Mannschaft zu trainieren. Es ist eine tolle Truppe“, lobte der Trainer sein Team.

Hoch erfreut war auch SV-Vorsitzender Markus Hummel über die Vizemeisterschaft und den Aufstieg. Auch er gratulierte der gesamten Mannschaft zu diesem Erfolg – er sei ein Ergebnis grundsolider und qualifizierter Arbeit beim SV.

Freude und Trauer liegen eng beieinander: Lesen Sie auch: Der Abstieg ist besiegelt