Kaderplanung
Nach Bezirksliga-Abstieg: 1. FC Rieden geht zuversichtlich in die neue Saison

20.06.2024 | Stand 20.06.2024, 17:30 Uhr |

Vorstellung der Neuzugänge: 2. Spartenleiter Martin Luschmann, Valentin Graml, Co-Trainer Calvin Morin, Stefan Wölfl, Trainer Bernd Scheibel, Michael Weinfurtner, Torwart-Trainer Michael Sander und Abteilungsleiter Gerhard Schnabel (v.l.) Fotos: Gattaut

Nach dem bitteren Abstieg aus der Bezirksliga Nord startete der 1. FC Rieden am vergangenen Sonntag mit dem neuen Chef-Trainer Bernd Scheibel (vorher ASV Haselmühl) sein öffentliches Auftakttraining samt Kadervorstellung für die kommende Spielzeit in der Kreisliga Süd. Mit von der Partie waren auch die Akteure der A-Klassen-Mannschaft und der neu gegründeten B-Klassen-Vertretung.

Neu im Kader des Süd-Kreisligisten ist der 23-jährige Abwehrspieler Michael Weinfurtner, der ein Riedener Urgewächs ist und nach seiner Zeit bei der A-Jugend des SSV Jahn Regensburg kurzzeitig beim FC Schlicht angeheuert hatte. Als weitere Verstärkung in der Defensive wurde der 19-jährige Valentin Graml von der A-Jugend des SV Raigering an Land gezogen. Der 33-jährige Mittelfeldstratege Stefan Wölfl von der DJK Ursensollen ist der dritte und bis dato letzte Neuzugang der Vilstaler. Schmerzlich vermissen wird man in Rieden hingegen Flügelflitzer Florian Holfelder (28), der seine Karriere zukünftig beim Landesligisten FC Amberg fortsetzen wird. Andreas Trettenbach verlässt den Verein ebenso in Richtung des 1.FC Schwarzenfeld.

Besonders erfreulich für die Verantwortlichen des FC ist die Tatsache, dass der in der Winterpause neu zum Team gestoßene Calvin Morin ab sofort als spielender Co-Trainer die Geschicke von Chef Coach Bernd Scheibel unterstützen wird. Gebührend gefeiert wurde indes Ex-Trainer Josef Fleischmann, der die Mannschaft nach seinem zuvor erklärten Rücktritt kurz vor der Winterpause noch einmal übernommen hatte, letztendlich den Abstieg, nach kurzzeitiger Punkteaufholjagd, aber auch nicht mehr verhindern konnte. Er will sich eine verdiente fußballerische Auszeit nehmen.

Am kommenden Samstag um 18 Uhr testet Rieden auf heimischem Gelände egen den Landesligisten Luhe-Wildenau. Am 28. Juni um 18:30 Uhr gibt der Kreisligist Freier TuS Regensburg seine Visitenkarte im Vilstal ab – nur zwei Tage später gibt es ein Kräftemessen zu Hause gegen den Landesliga-Aufsteiger SV Lauterhofen (16 Uhr). Am 5. Juli führt die Vorbereitungsreise zum fränkischen Kreisklassisten SV Alfeld-Förrenbach, bevor es bereits am nächsten Tag gegen die SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf (Bezirksliga Mittelfranken) zum nächsten Oberpfalz-Franken-Testspiel, diesmal auf eigenen Platz (voraussichtlich um 14 Uhr) kommen wird.

Die Generalprobe absolviert die Scheibel-Truppe am 14.Juli um 17 Uhr (unter Vorbehalt) gegen den Bezirksligisten FC Pielenhofen-Adlersberg. Der Kreisliga Saisonstart erfolgt dann am 19. Juli um 19Uhr in Rieden gegen den SV Hubertus Köfering.

Das Ziel ist eine „stabile Platzierung im vorderen Mittelfeld“, wie es vom Verein selbst heißt. Die A-Klassen-Mannschaft unter der Führung von Sam Falk und Dominik Meidinger wolle indes eine Platzierung im einstelligen Bereich und die neu formierte B-Klassen-Mannschaft mit dem Trainergespann Daniel und Steffen Malewicz solle dagegen erst einmal Fuß fassen und erste Erfolgserlebnisse feiern.

ags