GLC hat sich sehr gut entwickelt
Schmidmühlener Golfer feierten das 55-Jährige – Gastgeber dominierten Turnier

14.06.2024 | Stand 14.06.2024, 5:00 Uhr |

Die Siegerehrung nahmen GLCS-Spielleiter Reinhold Scharl (r.) und GLCS-Präsident Harald Thies (l.) vor. Foto: S. Landgraf

Schmidmühlen. Im Juli 2019 hat der Golf- und Landclub (GLC) Schmidmühlen drei Tage lang sein 50. Jubiläum im großen Stil gefeiert. Fünf Jahre später stand nun am Samstag das „55-Jährige“ auf dem Programm. Begangen wurde es mit einem Turnier mit 79 Golferinnen und Golfern sowie einem dem Anlass entsprechenden Abendprogramm, teilte der GLC mit.

GLC-Präsident Harald Thies berichtete in seiner Ansprache dabei vor rund 120 Gästen über die positive Entwicklung des Clubs. Er dankte seinen Vorstandskollegen und allen Mitgliedern, die stets hinter den Entscheidungen der Club-Führung stehen würden.

Bei sonnigem Wetter und hervorragenden Platzverhältnissen fiel der Startschuss für das Jubiläumsturnier, bei dem die Sportlerinnen und Sportler aus den vier Clubs aus Schmidmühlen, Schwanhof, Oberpfälzer Wald und Dillingen die fünf Wertungen sowie die Sonderpreise „Longest Drive“ und „Nearest to the pin“ ausspielten. Platz 1 bei der Brutto-Wertung der Damen ging dabei an die GLCS-Akteurin Sonja Koller, die ihre Teamkollegin Ulrike Leikam (beide 21) knapp auf den zweiten Platz verwies. Dritte wurde die Schmidmühlenerin Laura Renner (18).

Spieler des GLCS vorn

Die ebenso spannende Brutto-Wertung bei den Herren war, wie auch die anderen Klassen, ebenso fest in GLCS-Hand. Hier hatte Christian Obier vor dem punktgleichen Harald Pirzer (beide 28) die Nase vorne. Auf dem dritten Platz landete Bruno Schleinkofer (27).

Auch in der Netto-Klasse A fiel die Entscheidung erst auf der letzten Bahn, ehe Schleinkofer (40) als Gewinner feststand. Ihm dicht auf den Fersen waren Sebastian Spiller (39) und Ulrike Leikam (38). Keine Zweifel an seinem Sieg in der Netto-Klasse B ließ hingegen Wolfgang Ostermann (44) aufkommen, der Florian Spiller (39) und Peter Straßer (38) das Nachsehen gab.

Die Netto-Klasse C entschied ebenso klar Christoph Raab (38) für sich. Zweite wurde Elisabeth Kraus (33), Nikolaus Hartl (ebenfalls 33) landete auf dem dritten Platz. Den Sonderpreis „Nearest to the pin“ sicherte sich bei den Damen mit 8,84 Metern Marianne Koch, bei den Herren setzte sich Frank Käfer mit 3,18 Metern durch. Die Wertung „Longest Drive“ ging jeweils an die beiden Brutto-Gewinner Sonja Koller und Christian Obier.

Bei der Siegerehrung am Abend, die Thies und Spielleiter Reinhold Scharl vornahmen, bedankte sich Marketing-Vorsitzender Käfer beim Präsidenten für dessen Engagement und großen Einsatz für den GLCS. Seit der Verantwortlichkeit von Thies habe sich der Club in allen Bereichen weiterentwickelt. Schmidmühlen könne sich durchaus zu den schönsten Golfanlagen in Bayern zählen, so die Pressemitteilung weiter.

Zudem lobte Käfer die Arbeit der Greenkeeper, der Gastronomie, der Trainer und nicht zuletzt die wirtschaftliche Entwicklung des Vereins: „Alle Stellen sind perfekt besetzt und lassen uns glänzen. So gut, wie aktuell, standen wir noch nie da und das in allen Bereichen“, sagte Käfer.

Großes Fest angekündigt

Er gab auch schon einen Ausblick auf das „60-Jährige“. Demnach werde dies – analog zur 50-Jahr-Feier – mit Sicherheit wieder ein größerer Event. „Für beeindruckende Feiern und Siegerehrungen sind wir ohnehin schon bekannt“, so Käfer abschließend.

Der Festabend ging mit einem hochwertigen Grillbuffet mit vielen Leckereien sowie mit Live-Musik und Tanz weiter. Bis spät in die Nacht hinein wurde noch gefeiert.