Polizei ermittelt gegen zwei Autofahrer
Streit um einen freien Parkplatz in Sulzbach-Rosenberg eskaliert

14.05.2024 | Stand 14.05.2024, 14:09 Uhr

Die Sulzbach-Rosenberger Polizei wurde zu einer Auseinandersetzung gerufen, die sich zwei Männer auf der Suche nach einem Parkplatz geliefert haben. Symbolbild: Hendrik Schmidt, dpa

In der Neustadt in Sulzbach-Rosenberg kam es am Montag gegen 17.25 Uhr unter zwei Autofahrern zu einer Auseinandersetzung um einen freien Parkplatz. Die Fahrmanöver mündeten in Blechschäden an beiden Autos, einem verbalen Streit unter den Kontrahenten sowie einem unerlaubten Entfernen von der Unfallstelle.

Wie die Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg mitteilte, befuhr ein 56-Jähriger aus der Herzogstadt auf der Suche nach einem Parkplatz die Neustadt vom Rathaus in Richtung Neutorgasse. Als er zu seiner Rechten einen Platz auf Höhe eines Restaurants gefunden hatte, passierte er zunächst die Lücke, um dort anschließend rückwärts einzuparken. Inzwischen hatte sich aus der Gegenrichtung ein 36-jähriger Sulzbach-Rosenberger mit seinem Wagen genähert, um – wohl unberechtigt, so die Polizei – vorwärts in die Parklücke einzufahren.

Während der Fahrmanöver kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Autos. Danach war beim 56-Jährigen die Stoßstange hinten links beschädigt, beim 36-Jährigen das Radhaus hinten links. Der Gesamtschaden wird mit 3000 Euro angegeben. Der um den Parkplatz geprellte 56-Jährige setzte anschließend seine Fahrt fort, um nach einem Wendevorgang den anderen Mann zur Rede zu stellen. Das Gespräch soll laut Polizei bald in eine verbale Auseinandersetzung übergegangen sein, an deren Ende der 56-Jährige die Unfallstelle verließ und seinen Wagen in einer Seitenstraße abstellte.

Polizeibeamte trafen den Mann kurze Zeit später in einem nahen Anwesen an. Einen Zusammenstoß will er eigenen Angaben zufolge nicht bemerkt haben.

Die Polizei ermittelt nun gegen beide Männer wegen Fehlverhaltens gegen die Straßenverkehrsordnung, im Falle des 56-Jährigen, was strafrechtlich relevant ist, auch wegen Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.