Unachtsamkeit wohl Ursache
A3 in der Nacht voll gesperrt: Fünf Verletzte nach Auffahrunfall bei Regensburg

16.06.2024 | Stand 16.06.2024, 9:01 Uhr |

Alle fünf Insassen wurden laut Polizei durch den Aufprall leicht verletzt und in Krankenhäusern behandelt.  − Symbolbild: Lino Mirgeler/dpa

In der Nacht auf Sonntag hat es auf der A3 bei Regensburg einen Auffahrunfall mit insgesamt fünf Verletzten gegeben. Die Autobahn musste für eine halbe Stunde komplett gesperrt werden.



Wie die Verkehrspolizei Regensburg am Sonntagmorgen berichtet, ereignete sich der Unfall auf der A3 in Fahrtrichtung Nürnberg gegen 2.30 Uhr . Zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Burgweinting und Regensburg-Universität übersah ein 24-jähriger Bulgare mit seinem Audi A4 demnach aus Unachtsamkeit einen vor ihm fahrenden BMW und krachte in diesen.

Alle fünf Insassen wurden laut Polizei durch den Aufprall leicht verletzt und in Krankenhäusern behandelt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten geschleppt werden. Die Autobahn musste für eine halbe Stunde komplett gesperrt werden. Zur Verkehrsabsicherung und technischen Hilfeleistung war die Berufsfeuerwehr Regensburg an der Unfallstelle.

− nm