Wohnhaus wurde evakuiert
Auto-Brand in Regensburg gibt Polizei Rätsel auf – Ermittler suchen nach Zeugen

27.05.2024 | Stand 27.05.2024, 12:42 Uhr

Dass der dunkle Audi unnatürlich schräg in der Plato-Wild-Straße parkte, kann die Polizei sich nicht erklären. Warum der Wagen in Brand geriet soll nun ein Sachverständiger klären. Foto: Baumgarten

Meterhohe Flammen, die Sonntagnachmittag aus einem Audi schlagen, sorgen für Schreckmomente bei Nachbarn. Die Ursache des Brandes soll ein Gutachter klären – es ist nicht das einzige Fragezeichen. Die Polizei sucht nun Zeugen.



Gegen 14.50 Uhr geht am Sonntagsnachmittag (26. Mai) der Notruf bei der Polizei ein: In der Plato-Wild-Straße im Kasernenviertel steht ein schwarzer Audi A4 in Vollbrand, melden Nachbarn. Sofort rücken Einsatzkräfte der Feuerwehr an und stufen den Alarm schon auf der Anfahrt hoch – ein ganzer Löschzug der Berufsfeuerwehr ist nötig.

Lesen Sie auch: Falscher Fuffziger – Gefälschter Schein auf Regensburger Dult führt zu 60.000 Euro Falschgeld

Das Feuer hatte da wohl schon auf einen weiteren, in der Wohnstraße geparkten Mazda-Kombi übergegriffen. Zudem zog die starke Rauch- und Hitzeentwicklung das unmittelbar angrenzende Mehrfamilienhaus in Mitleidenschaft. Die Bewohner musste von der Feuerwehr evakuiert werden. Zwei Wohnungen wurde dafür geöffnet, weil sie niemand meldete – sie waren aber leer.

Bereich kurzzeitig gesperrt



Kurzzeitig war die Plato-Wild- und weitere Bereiche unweit der Landshuter Straße gesperrt. Mehrere Streifenwagen sicherten den Einsatzort von allen Seiten. Denn: Die seltsame Parkposition des Brandautos sorgte früh für Fragezeichen. Die schwarze Audi-Limousine parkte mit dem Heck fast auf dem Gehweg, die Front dagegen stand halb quer zur Straße.

Wie Polizeisprecherin Kerstin Stolze auf Nachfrage bestätigte, wurden beiden Wagen sichergestellt. Laut einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Regensburg-Süd ordnete die Staatsanwaltschaft die Hinzuziehung eines Gutachters zur Klärung der Brandursache an. „Dazu ist derzeit alles noch recht unklar“, erklärte Stolze. Auch die seltsame Parkposition sei Teil der laufenden Ermittlungen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: Toter Senior (73) in Mintraching: Wird Kriminalfall im Landkreis zu einem „Cold Case“?

Zeugen gesucht



Und die Polizei sucht dringend Zeugen zu dem Vorfall: Die Ermittler interessieren sich insbesondere für alle Beobachtungen, die Anwohner oder Passanten womöglich im Vorfeld und Zusammenhang mit dem brennenden Audi gemacht haben. Wer dazu Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon (0941) 506-2001 zu melden.

Den Schaden an den beiden Fahrzeugen sowie am Haus in der Plato-Wild-Straße in Regensburg bezifferte die Polizei auf einen mittleren fünfstelligen Eurobetrag.