In Küche eingedrungen
Bahnhof Regensburg: Betrunkener attackiert Burger King-Mitarbeiter

11.06.2024 | Stand 11.06.2024, 15:23 Uhr

Am Sonntagmorgen hat ein Betrunkener die Küche eines Fastfood-Restaurants am Hauptbahnhof Regensburg betreten und die Mitarbeiter attackiert. − Foto: Bundespolizei

Am Sonntagmorgen hat ein Betrunkener die Küche eines Fastfood-Restaurants am Hauptbahnhof Regensburg betreten und die Mitarbeiter attackiert. Die Bundespolizei ermittelt gegen den 23-Jährigen wegen Körperverletzung.



Gegen 4.15 Uhr informierte ein Mitarbeiter des Burger King am Hauptbahnhof Regensburg die Budnespolizei über eine körperliche Auseinandersetzung. Eine Bundespolizeistreife eilte daraufhin an den Einsatzort.

Beim Eintreffen der Beamten in der Küche des Schnellrestaurants hielten drei Mitarbeiter einen 23-jährigen Bulgaren fest. Die Bundespolizisten mussten den Mann fesseln, weil er nach wie vor nach den Mitarbeitern schlug.

Mann spuckte und schlug um sich



Ersten Ermittlungen zufolge hatten die Mitarbeiter des Schnellrestaurants die Türe zur Küche wegen Reinigungsarbeiten geöffnet. Der 23-Jährige betrat daraufhin widerrechtlich die Küche. Als die Mitarbeiter ihn aufforderten, die Küche zu verlassen, schlug und spuckte er nach ihnen. Das teilt die Polizei mit.

Auch auf der Dienststelle verhielt sich der Mann aggressiv und spuckte gegen eine Scheibe. Nach Rücksprache mit dem Amtsgericht Regensburg nahmen die Bundespolizisten den Bulgaren in Gewahrsam. Die Messung des Atemalkohols ergab einen Wert von 1,96 Promille.

Das Bundespolizeirevier Regensburg ermittelt wegen Körperverletzung. Nachdem der 23-Jährige seinen Rausch ausgeschlafen hatte entließen die Beamten den Mann aus der Dienststelle.

− nb