Passanten bedroht
Hauptbahnhof Regensburg: Exhibitionist (33) entblößt sich vor junger Frau (16)

27.06.2023 | Stand 14.09.2023, 22:30 Uhr

Als der Zug dann am Bahnhof Regensburg anhielt, versuchte sich der 42-Jährige an ihnen vorbeizudrängeln. −Symbolbild: Bundespolizei

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat ein 33-Jähriger am Hauptbahnhof Regensburg mehrere Reisende belästigt und bedroht. Er entblößte sich sogar vor einer Jugendlichen und zeigte ihr sein Geschlechtsteil.



Ersten Ermittlungen zufolge hatte sich die 16-Jährige am Samstagabend mit ihrem Freund an einem Nebeneingang zur Bahnhofshalle aufgehalten. Der 33-Jährige kam hinzu und fasste die Jugendliche am Rücken an. Anschließend entblößte er sein Geschlechtssteil vor dem Teenager und machte dabei eine obszöne Bemerkung, teilt die Bundespolizei mit.

Später bettelte der Mann ein junges Pärchen am Bahnsteig 1 an. Nachdem diese ihm kein Geld geben wollten, bedrohte er die beiden mit einer Gabel. Zudem belästigte er eine weitere Minderjährige und bedrohte einen ihrer Begleiter verbal. Die Opfer verständigten die Polizei. Beamte nahmen den 33-Jährigen vorläufig fest.

Die Bundespolizei ermittelt



Das Bundespolizeirevier Regensburg ermittelt nun gegen den 33-Jährigen wegen sexueller Belästigung, exhibitionistischer Handlungen, Bedrohung, Belästigung der Allgemeinheit und Hausfriedensbruch, teilt die Polizei mit.

Die zuständige Staatsanwaltschaft Regensburg ordnete bei dem alkoholisierten Mann eine Blutentnahme an. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen verwiesen die Bundespolizisten den 33-Jährigen des Bahnhofes. Die Polizeikosten für den Platzverweis werden dem 33-Jährigen in Rechnung gestellt.

nb