Auszeichnung
Ostbayerns beste Gesellen

Handwerkskammer zeichnet 61 Sieger der Handwerksmeisterschaft aus

02.10.2023 | Stand 05.10.2023, 15:32 Uhr

HWK-Präsident Georg Haber, Minister Christian Bernreiter, Systemelektroniker Nico Buchhauser aus Regensburg, Deutscher Meister im Handwerk auf Kammerebene in seinem Beruf, und HWK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Kilger (v. l.) Foto: Foto M

Sie haben in ihrem Beruf Bestleistungen erzielt und stehen am Anfang eines steilen Karrierewegs im Handwerk: 61 Gesellen aus ganz Ostbayern wurden am Samstag zusammen mit ihren Ausbildungsbetrieben in der Stadthalle Deggendorf von der Handwerkskammer mit einer Urkunde und einer Medaille geehrt. Die Nachwuchshandwerker haben die „Deutsche Meisterschaft im Handwerk“ auf Kammerebene in ihrem jeweiligen Beruf gewonnen.

HWK-Präsident Georg Haber gratulierte den Preisträgern und sagte ihnen eine „glänzende berufliche Zukunft“ voraus: „Sie sind Ostbayerns beste Gesellen und ein gutes Beispiel dafür, dass man im Handwerk mit einer dualen Ausbildung einen langfristigen Karriereweg einschlagen kann.“

Ohne das fundierte Wissen auch der jüngeren Handwerkergeneration seien die aktuellen Herausforderungen im Land nicht zu meistern, betonte Haber in seiner Laudatio: „Wir gut ausgebildeten Handwerker werden die Umsetzung der Klimawende schaffen und den technologischen Fortschritt konkret in die Alltagswelt der Menschen tragen.“ Haber dankte den Ausbildern, Lehrern und Eltern der Preisträger und wandte sich ganz besonders an die Inhaber der Ausbildungsbetriebe: „Unsere Gesellen stehen auf einem sehr stabilen beruflichen Fundament, das tragfähig ist, auf das sich aufbauen lässt. Und beim Gießen dieses Fundaments haben viele Menschen mit Engagement und großer Leidenschaft mitgeholfen.“

HWK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Kilger stellte das Können der Preisträger heraus. „Sie haben eindrücklich bewiesen, was Begeisterung und Liebe zum erwählten Beruf vermögen – und sich bereits jetzt als Kammersieger eine berufliche Expertise erarbeitet, die in diesem jungen Alter weder selbstverständlich noch leicht zu erreichen ist“, sagte er. Darauf dürfe man stolz sein.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder überbrachte seine Glückwünsche per Videobotschaft: „Wir stehen zum Handwerk, Bayern ist ein Land des Handwerks“, betonte er. Die Festrede hielt Christian Bernreiter, Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr. Gerade in Ostbayern sei das Handwerk ein „wirtschaftlicher Stabilitätsanker“, sagte er. Deshalb wolle man noch mehr junge Menschen dafür begeistern. Die heutige Feier sei ein Zeichen für Geschick, Kreativität und Begeisterung im Handwerk.