In Apotheke ertappt
Polizei erwischt Einbrecher in Regensburg: Zeugin hatte Notruf gewählt

26.02.2024 | Stand 26.02.2024, 15:20 Uhr

Wegen einer Zeugin, die sofort den Notruf wählte, feierte die Regensburger Polizei am Freitagmorgen einen Erfolg.  − Symbolbild: Silas Stein/dpa

Wegen einer Zeugin, die sofort den Notruf wählte, feierte die Regensburger Polizei am Freitagmorgen einen Erfolg. Sie ertappte zwei mutmaßliche Einbrecher auf frischer Tat. Die Männer sitzen jetzt im Gefängnis.



Am Freitag, gegen 1.10 Uhr, bemerkte eine Anwohnerin in der Sudetendeutschen Straße das Licht von zwei Taschenlampen in einer Apotheke sowie eine eingeschlagene Scheibe. „Sie reagierte geistesgegenwärtig und verständigte sofort die Polizei über den Notruf 110“, teilt die Polizei mit.

Mehrere Streifen der Regensburger Polizei kamen umgehend. Noch im Gebäude konnten die Beamten zwei jeweils 21-jährige Männer festnehmen. Im Rucksack von einem der beiden wurden verschiedene verschreibungspflichtige Medikamente sichergestellt, die zuvor vermutlich in der Apotheke entwendet wurden.

Kripo übernimmt Ermittlungen


Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen übernommen, die in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg geführt werden. Gegen einen Beschuldigten erließ eine Ermittlungsrichterin Haftbefehl unter anderem wegen Einbruchs. Die Polizei brachte den Mann folglich in eine Justizvollzugsanstalt.

− nb