Gesetzesänderung
Regensburg: Mehr Gestaltungsfreiheit für die Stadt im Straßenraum – Grüne machen Druck

Verwaltung ist freier bei Ausweisung von Tempo 30 sowie Rad- und Busspuren – Autoverkehr nicht mehr allein maßgeblich

23.06.2024 | Stand 23.06.2024, 12:00 Uhr |

Die doppelte Freiheit breitet sich aus auf Regensburgs Straßen. Beziehungsweise bei der Gestaltung des Straßenraums. Nicht nur ist die Rathaus-Koalition Geschichte und neue Bündnisse könnten alten Vorhaben frisches Leben einhauchen. Zudem haben sich Bundestag und Bundesrat nach längerer Hängepartie nun im Vermittlungsausschuss auf eine Änderung des Straßenverkehrsgesetzes geeinigt.

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • kostenfreier M-Plus Newsletter
  • keine Verpflichtung
Jetzt registrieren
M-Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
M-Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?