Schwerpunktkontrolle
Regensburgerin (37) rast mit über 120 km/h durch 70er-Zone bei Barbing

17.06.2024 | Stand 17.06.2024, 15:24 Uhr |

In Altenthann und Barbing kontrollierten die Beamten die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit bei allen Verkehrsteilnehmern.  − Symbolbild: IMAGO/Michael Bihlmayer

Eine 37-Jährige ist am Sonntag mit über 120 km/h bei Barbing (Landkreis Regensburg) durch eine 70er-Zone gerast und muss nun einen Monat lang ihren Führerschein abgeben. Die Polizei hatte sie im Rahmen eine Schwerpunktkontrolle geblitzt.



Die Schwerpunkte der Kontrolle der Polizei Neutraubling und Wörth a.d. Donau lagen auf „Motorrad“ und „Geschwindigkeit“. In Altenthann und Barbing kontrollierten die Beamten die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit bei allen Verkehrsteilnehmern.

Insgesamt bemängelte die Polizei zwei Fahrzeuge aufgrund des technischen Zustandes. Weil eines der Fahrzeuge an der Abgasanlage unzulässig umgebaut war, war die Betriebserlaubnis erloschen, bei dem Anderen war ein Reifen zu stark abgefahren.

Acht Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs



Zu schnell unterwegs waren insgesamt acht Verkehrsteilnehmer – davon drei Motorräder. Die Schnellste war eine eine 37-jährige Autofahrerin aus Regensburg. Sie wurde bei erlaubten 70 km/h mit 122 km/h geblitzt. Sie muss nun mit einem Bußgeld in Höhe von 320 Euro, zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot rechnen.

− ajk