Coburg
31-Jähriger bei Streit schwer verletzt: Mann in U-Haft

22.03.2024 | Stand 25.03.2024, 6:07 Uhr |

Polizei - Ein Einsatzfahrzeug der Polizei. - Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Ein 32-Jähriger soll in Oberfranken bei einem Streit in einer Wohnung einen Kontrahenten schwer verletzt haben. Wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts kam der Mann in Untersuchungshaft, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten.

Zuvor waren Rettungskräfte zu einer Wohnung in Coburg geeilt und hatten dort einen 31-Jährigen mit Kopfverletzungen behandelt. Sie brachten ihn in eine Klinik. Da der Verdacht einer Gewalttat im Raum stand, nahm die Polizei Ermittlungen auf. Diese ergaben den Angaben zufolge, dass der junge Mann bei einem Streit mehrere Schläge gegen den Kopf mit einem harten, stumpfen Gegenstand erhalten hatte. Im Zuge der Ermittlungen geriet der 32-Jährige in den Fokus der Polizei. Ermittler durchsuchten demnach am Donnerstag die Wohnung des Mannes in Coburg und nahmen ihn vorläufig fest. Was genau sich bei dem Vorfall bereits am Montag zwischen den beiden Männer zugetragen hat, war zunächst unklar.

© dpa-infocom, dpa:240322-99-434141/2