Industrie
Autozulieferer Schaeffler kündigt neues Werk in den USA an

27.02.2024 | Stand 29.02.2024, 5:28 Uhr

Schaeffler - Fahnen mit dem Schriftzug der Schaeffler AG wehen am Rande der Hauptversammlung des Unternehmens. - Foto: Daniel Karmann/dpa

Der Auto- und Industriezulieferer Schaeffler plant ein neues Werk in den USA. In Dover (Ohio) will das Unternehmen künftig Bauteile und Systeme für E-Fahrzeuge herstellen. Dort und in den Ausbau des Werks im nahegelegenen Wooster würden bis zum Jahr 2032 über 230 Millionen US-Dollar investiert werden, kündigte Schaeffler am Montag in Herzogenaurach an.

Der Bau des neuen Standorts Dover werde Mitte dieses Jahres beginnen und soll im Herbst 2025 abgeschlossen sein. Bis 2032 sollen 450 Entwicklerinnen und Entwickler dort arbeiten, 200 weitere neue Stellen sollen am Schaeffler-Standort in Wooster entstehen. Das Projekt werde durch den Bundesstaat Ohio und das staatliche Unternehmen JobsOhio gefördert, teilte Schaeffler mit. Der neue Standort liege logistisch günstig, biete eine gute Infrastruktur und sei in unmittelbarer Nähe zu Kunden, Lieferanten und dem Schaeffler-Standort in Wooster, der auf die Herstellung von Getriebesystemen spezialisiert ist und als Innovationszentrum für Elektromobilität dient. In Dover sollen unter anderem elektrische Achsen gefertigt werden.

Schaeffler hat Produktionsstandorte auch in den US-Staaten South Carolina, Missouri und Connecticut. Die USA gelten für das Unternehmen als strategischer Wachstumsmarkt.

© dpa-infocom, dpa:240226-99-134002/3