Vorfall in Pressath
Bewaffneter Überfall auf Juwelier in nördlicher Oberpfalz: Zwei Verdächtige festgenommen

20.10.2023 | Stand 21.10.2023, 15:57 Uhr

Die Polizei konnte zwei Tatverdächtige festnehmen. − Symbolbild: Bundespolizei

Ein bewaffneter Überfall auf ein Juweliergeschäft hat sich am Freitag gegen 17.45 Uhr in Pressath (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) ereignet. Zwei Tatverdächtige wurden noch am Freitag festgenommen, teilte die Polizei am späten Freitagabend mit.



Einer der beiden mutmaßlichen Täter hatten sich in dem Juweliergeschäft im Pressather Einkaufszentrum in der Eschenbacher Straße zunächst beraten lassen. Ein zweiter Mann stand zeitgleich vor dem Geschäft und hielt eine Passantin davon ab, in das Geschäft zu gehen. Laut Polizei bedrohte der Mann im Geschäft einen Angestellten offenbar mit einer Schusswaffe und fesselte ihn. Die beiden Männer flüchteten mit Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro.

Passant beteiligte sich an Suche



Nach dem Notruf begann die Polizei sofort mit der Fahndung. Ein Passant kam dabei zu Hilfe, er verfolgte die Täter und sprach offenbar sogar kurzzeitig mit ihnen.

In einem Waldstück bei Pressath fanden dann Polizisten aus Eschenbach das Auto der mutmaßlichen Täter und nahmen die Männer fest.Eine Festnahme im Rekordtempo: die Polizisten schlugen nur rund 20 Minuten nach der Tat zu. Im Auto fanden die Beamten dann auch den Schmuck.

Männer vorläufig in Haft



Bei den Festgenommenen handelt es sich um einen 40-jährigen Mann aus Oberfranken sowie einen 33-Jährigen, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat. Ihnen wird schwerer Raub vorgeworfen. Die Polizei brachte die beiden Verdächtigen nach einem Zwischenstopp beim Haftrichter in verschiedene Justizvollzugsanstalten. Die weiteren Ermittlungen hat die Kripo Weiden übernommen.

− che/nm