Gastrotipp in Mintraching
Eine Dorfschänke mit gewissem Etwas

24.11.2023 | Stand 24.11.2023, 15:00 Uhr

Die Wirtin der Dorfschänke, Melanie Blaim (r.), bringt einen Steinbeißer an Kartoffel-Zitronen-Stampf und Hummerschaum, Petersilienstaub und Portwein-Jus an den Tisch. Servicekraft Katharina Starzinger serviert dazu ein helles Bier. Foto: Tino Lex

Von Marion Neumann

Mintraching. Die Dorfschänke Mintraching ist ein Treffpunkt für den Ort. Kulinarisch lohnt sich aber auch die Anreise von weiter weg.

Für ein gutes Restaurant spricht unter anderem, dass die Gäste gerne länger sitzen bleiben – und das ist in der Dorfschänke Mintraching definitiv der Fall. Auch an einem Abend unter der Woche ist das Lokal an der Hauptstraße gut gefüllt. An einem der Tische trifft sich der Stammtisch, am anderen wird in großer Runde Schafkopf gespielt.

Im ersten Moment mag das nach klassischem Wirtshaus klingen. Für Matthias Junge, der die Gaststätte seit Juni dieses Jahres leitet, soll die Dorfschänke auch genau das sein: Der perfekte Treffpunkt zum Kennenlernen und für gemeinsame Dorfmomente.



Das heißt aber keinesfalls, dass sich der Besuch nur für Einheimische lohnt. Denn kulinarisch hat die Dorfschänke ebenfalls einiges zu bieten – und das von klassischer bayerischer Küche bis hin zu so ungewöhnlicheren, kreativen Eigenkreationen.

Besonders auf die Qualität der Speisen und Getränke wird viel Wert gelegt. Das Bier kommt von der Karmeliten Brauerei aus Straubing, das Fleisch in Bio-Qualität vom Biohof Land.Luft Leberfing in Niederbayern. Auch Obst und Gemüse werden saisonal und aus der Region bezogen.

Auswahl an Fleisch, Fisch und Vegetarischem

Obwohl die Speisekarte vor allem für Fleischliebhaber eine wirklich umfangreiche Auswahl bereithält – das aktuelle Herbstmenü reicht von Schweinebraten über Rehragout bis hin zu einer ganzen Reihe an Schnitzel-Variationen – müssen sich auch Vegetarier nicht mit einem Beilagensalat zufriedengeben.

Mein Begleiter und ich sind jedenfalls mit unserer fleischlosen Wahl sehr glücklich: Es gibt cremige Rahmschwammerl mit Semmelknödel und, ganz saisonal, Kürbisgnocchi mit Kürbisschaum. Vor allem die kross angebratenen Gnocchi können dabei auf ganzer Linie überzeugen, sie harmonieren wunderbar mit der Mischung aus Schaum, Kürbisöl und Kürbiskernen. Bei der Getränkewahl empfiehlt es sich, auf das lokale Bier zu setzen: Das Helle und das dunkle Radler der Karmeliten Brauerei passen perfekt zum Essen.

Fleischesser und Vegetarier gleichermaßen sollten außerdem noch Platz für einen Nachtisch lassen. Wir teilen uns die frisch gebackenen Apfelkiachl, die, serviert mit Haselnüssen, Sahne und einer Kugel Vanilleeis, nicht nur köstlich schmecken, sondern auch sehr hübsch angerichtet sind.

Informationen zum Lokal

Adresse: Dorfschänke Mintraching, Hauptstraße 16, 93098 Mintraching; Tel. (09406) 9581442, www.dorfschaenkemintraching.de

Öffnungszeiten: Donnerstag bis Montag 16 bis 23 Uhr; am Sonntag ist bereits ab 11.30 Uhr geöffnet

Weitere Informationen: Zusätzlich zur regulären Karte gibt es Menü-Abende mit Weinbegleitung.

Preise: Schweinebraten 13,90 Euro, Schnitzel 13,80 Euro; Apfelkiachl zum Dessert kosten 7,20 Euro.

„Ein Gasthaus“ – das ist, liebe Leser, eine Momentaufnahme. Die Beschreibung eines Essens, die – meist – genießerische Erinnerung an Geschmack und Atmosphäre. Eine subjektive Sache also, ein Tipp, der Ihnen empfiehlt: Gehen Sie hin, bilden Sie sich Ihr Urteil.