Gastrotipp in Amberg
Eine kleine Auszeit im Rußwurmhaus

13.10.2023 | Stand 13.10.2023, 15:00 Uhr

Genuss mit Tradition: Koch Ibrahim serviert im Amberger Rußwurmhaus ein Rumpsteak mit frischen Pfifferlingen und Kroketten. Foto: Tino Lex

Von Eva Konschelle

Amberg. Das Traditionshaus in Amberg überzeugt mit klassischen und modernen Gerichten sowie einer wechselnden Saisonkarte.

Das Rußwurmhaus liegt in Amberg direkt an der Vils. Die urige Gaststätte lockt mit einem wunderschönen Biergarten, der den Alltag für einen Abend vergessen lässt. Nicht nur der Freisitz, sondern auch die Gaststube sind hübsch dekoriert und laden zum Verweilen ein. Bereits seit 1997 führt das Pächter-Ehepaar Barbara und Erwin Scheuerer das Traditionslokal mit ganz viel Liebe zum Detail als Restaurant. Zuvor war das Rußwurmhaus eine Kartonagenfirma.



Wir werden sehr herzlich empfangen und wählen wetterbedingt einen schönen und ruhigen Platz in der Gaststube. Die Speisekarte enthält neben einigen Klassikern auch moderne Gerichte. Eine wechselnde Saisonkarte ergänzt das Angebot. Für laue Abende im Biergarten gibt es außerdem eine gut sortierte Brotzeitkarte. Die Auswahl fällt uns daher gar nicht so leicht.

Als Vorspeise wähle ich die Pfifferlingcremesuppe aus der Saisonkarte. Der Name verspricht nicht zu viel: Die Suppe ist wunderbar cremig und die Pfifferlinge kommen sehr gut zur Geltung. Mein Begleiter entscheidet sich zur Vorspeise für den Norweger Räucherlachs mit Senf-Dillsauce und einem Kartoffeldotsch, schön angerichtet an einem Salatbouquet. Die Portion ist genau richtig als Vorspeise und macht Lust auf mehr.

Auf den Punkt gebraten

Als Hauptspeise bestellen wir zum einen diesen Klassiker: Zwiebelrostbraten vom argentinischen Angusrind mit knusprigen Zwiebelringen und Westernkartoffel. Das Fleisch ist zart und genau richtig auf den Punkt gebraten. Die sehr ordentliche Portion macht rundum zufrieden. Ich bleibe der Saisonkarte treu und freue mich über die Schweinemedaillons vom Grill mit Spätzle und einer sehr leckeren Pfifferlingrahmsauce. Dazu gibt es noch einen kleinen Beilagensalat – und auch hier bin ich sehr zufrieden mit meiner Wahl. Die Portion ist mehr als ausreichend, ich gebe sogar noch ein paar Happen zum Probieren ab. Zum Abschluss teilen wir uns noch eine Panna Cotta mit Erdbeeren und Sahne und lassen den Abend damit wunderbar ausklingen.

Wir kommen gerne wieder und hoffen dabei auf mildes Herbstwetter, damit wir draußen sitzen können. Das Rußwurmhaus ist ein Ort zum Genießen. Vor allem im herrlichen Biergarten fühlt es sich wie ein kleiner Urlaub zwischendurch an.

Informationen zum Lokal

Adresse: Rußwurmhaus, Eichenforstgäßchen 14, 92224 Amberg; Telefon: (096 21) 2 13 16


Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Sonntag von 11 Uhr bis 14 Uhr und von 17 Uhr bis 21 Uhr



Weitere Informationen:
Neben Biergarten und Gastzimmer gibt es auch ein Nebenzimmer und einen Saal für Feiern.

Preise: Wasser 3,50 Euro, Bier ab 4,20 Euro, Glas Wein ab 4,70 Euro, Brotzeit ab 8,90 Euro, Hauptspeisen ab 11,90 Euro

„Ein Gasthaus“ – das ist, liebe Leser, eine Momentaufnahme. Die Beschreibung eines Essens, die – meist – genießerische Erinnerung an Geschmack und Atmosphäre. Eine subjektive Sache also, ein Tipp, der empfiehlt: Gehen Sie hin, bilden Sie sich Ihr Urteil.