Polizei
Festnahme nach Brand in Asylbewerberheim

28.11.2023 | Stand 30.11.2023, 5:34 Uhr

Polizei - Ein Schild mit der Aufschrift „Polizei“ hängt an einem Polizeipräsidium. - Foto: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

Nach dem Brand eines Asylbewerberheims in Oberfranken haben die Ermittler einen Mann festgenommen. Der 35-Jährige werde verdächtigt, die Unterkunft in Selb (Landkreis Wunsiedel) in der Nacht zu Samstag angezündet zu haben, teilten Polizeipräsidium Oberfranken und Staatsanwaltschaft Hof am Dienstag mit. Hinweise auf einen ausländerfeindlichen Hintergrund der Tat sehen die Ermittlungsbehörden derzeit nicht.

Nach der vorläufigen Festnahme am Montag wurde der Verdächtige wieder auf freien Fuß gesetzt. Zuvor hatten Beamte der Kriminalpolizei Hof den Brandort begutachtet und Hinweise auf Brandstiftung festgestellt. Bei dem Feuer im Keller des Hauses hatten den Angaben zufolge sieben Menschen leichte Verletzungen erlitten. Die Unterkunft gilt seitdem als unbewohnbar. Das Landratsamt Wunsiedel hatte die knapp 30 Menschen, die dort wohnten, anderweitig unterbringen müssen.

© dpa-infocom, dpa:231128-99-107060/2