Notfälle
Hubschrauber rettet kollabierten Kranführer aus der Höhe

13.11.2023 | Stand 15.11.2023, 5:17 Uhr

Rettungshubschrauber - Ein Rettungshubschrauber setzt zur Landung auf dem Flugplatz einer Klinik an. - Foto: Stefan Sauer/dpa/Symbolbild

Ein Rettungshubschrauber hat in München einen Kranführer nach einem gesundheitlichen Zusammenbruch von dessen Arbeitsplatz in gut 50 Metern Höhe geborgen. Der Mann hatte am Nachmittag einen Notruf an seine Kollegen auf dem Boden abgesetzt, wie die Münchner Feuerwehr am Montagabend mitteilte.

Da der Mann wegen der großen Höhe weder mit einer Drehleiter noch mit einem sonstigen Rettungsfahrzeug zu erreichen war, alarmierte der Einsatzleiter den Hubschrauber. Die Piloten nahmen den Kranken mit Hilfe eines Bergesacks auf und landeten anschließend auf einer benachbarten Wiese, wo bereits der Notarzt wartete. Der etwa 50 Jahre alte Kranführer wurde in ein Krankenhaus gebracht.

© dpa-infocom, dpa:231113-99-933469/2