Verbraucher
Inflationsrate in Bayern geht auf 2,8 Prozent zurück

29.11.2023 | Stand 30.11.2023, 22:04 Uhr

Inflation - Eine Einkaufskiste mit Lebensmitteln und eine Frau Euro-Banknoten in den Händen hält. - Foto: Hendrik Schmidt/dpa/Illustration

Die Teuerung lässt nach: Die Inflationsrate in Bayern beträgt im November nur noch 2,8 Prozent, nach 3,7 Prozent im Oktober. Wie das Landesamt für Statistik am Mittwoch mitteilte, sind die Energiepreise gegenüber dem Vorjahr deutlich gesunken. Leichtes Heizöl ist jetzt sogar 14,4 Prozent billiger als vor einem Jahr, Kraftstoffe kosten 6,3 Prozent weniger. Dagegen sind Lebensmittel 5,4 Prozent teurer geworden, die Wohnnebenkosten steigen um 5 Prozent, die Mieten um 2,4 Prozent.

Den größten Ausschlag im Vergleich zum Vormonat gab es bei Pauschalreisen: Sie sind im November 11,4 Prozent billiger geworden. Allerdings waren diese Preise zuvor auch besonders stark gestiegen, im Vergleich zum Vorjahr sind sie immer noch 5,3 Prozent teurer.

© dpa-infocom, dpa:231129-99-115208/2