Oberbayern
Postbote soll knapp 1000 Briefe entsorgt haben

28.11.2023 | Stand 30.11.2023, 5:25 Uhr

Blaulicht - Ein Einsatzfahrzeug der Polizei steht am Straßenrand. - Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Die Münchner Polizei hat einen Postboten identifiziert, der an die 1000 Briefe in Kleidercontainern und Mülltonnen entsorgt haben soll. Dem Mann werde Verletzung des Postgeheimnisses vorgeworfen, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums München am Dienstag sagte. Die gefundenen Briefe sollten zugestellt werden.

Wie die Polizei am Sonntag mitgeteilt hatte, hatte eine Anwohnerin den Vorfall am Freitagnachmittag beobachtet und die Polizei alarmiert. Die Beamten entdeckten daraufhin im Münchner Stadtteil Neuhausen Briefe, die dort entsorgt und nicht zugestellt wurden. Die Identität des verdächtigen Postboten war zunächst unklar gewesen.

© dpa-infocom, dpa:231128-99-106896/2