Amberg-Sulzbach
Stadionhupe im Treppenhaus löst größeren Polizeieinsatz aus

17.06.2024 | Stand 19.06.2024, 1:37 Uhr |

Ein Streifenwagen der Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz - Ein Streifenwagen der Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz. - Foto: Jens Büttner/dpa

Eine 79-Jährige ruft die Polizei, weil sie angeschossen und schwer verletzt worden sei - die Beamten rücken bewaffnet und mit Schutzausrüstung an. Dort stellt sich der Vorfall etwas anders dar.

Nach einem länger dauernden Streit hat ein Mann seiner 79 Jahre alten Nachbarin mit einer Stadionhupe ins Ohr getrötet - und so einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Zuvor habe die Frau im oberpfälzischen Kümmersbruck (Landkreis Amberg-Sulzbach) die Beamten angerufen und gesagt, dass sie im Treppenhaus von einem Mann angeschossen und schwer verletzt worden sei, teilte die Polizei am Montag mit. Mehrere Streifenwagen seien am Sonntag deshalb dorthin gefahren.

Die teils mit besonderer Schutzausrüstung ausgestatteten Polizisten fanden die Frau in ihrer Wohnung unverletzt, der vermeintliche Schütze wurde befragt. Dabei stellte sich demnach heraus, dass keinerlei Schüsse abgefeuert worden waren - sondern der Mann zweimal mit einer Drucklufttröte so laut am Ohr der 79-Jährige gehupt hatte, dass sie das im Schock wohl als Schuss wahrgenommen hatte.

Hintergrund der Auseinandersetzung sei auch ein länger anhaltender Nachbarschaftsstreit. Die Polizei ermittele nun gegen den 42-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung.

© dpa-infocom, dpa:240617-99-426945/3