Antriebszulieferer
Vitesco verdient vor Fusion mit Schaeffler mehr

23.02.2024 | Stand 25.02.2024, 15:58 Uhr

Vitesco Regensburg - Der Schriftzug von Vitesco Technologies steht auf einem Schild vor dem Werksgelände. - Foto: Armin Weigel/dpa

Der Autozulieferer Vitesco hat deutlich mehr im Tagesgeschäft verdient. Im Gesamtjahr erzielten die Regensburger einen um Sondereffekte bereinigten Gewinn vor Zinsen und Steuern von 341,1 Millionen Euro, wie sie am Freitag mitteilten. Das war gut die Hälfte mehr als im Vorjahr. Den Umsatz steigerte der Antriebsspezialist, der einst zu Continental gehörte, um knapp zwei Prozent auf 9,23 Milliarden Euro.

Vitesco steht kurz vor dem Zusammenschluss mit dem Autozulieferer Schaeffler. Die Holding der fränkischen Industriellenfamilie und der von ihr kontrollierte Konzern halten zusammen bereits rund 89 Prozent der Stimmrechte. Im April sollen Hauptversammlungen von Schaeffler und Vitesco die Verschmelzung beider Unternehmen beschließen. Der Prozess soll bis zum Jahresende abgeschlossen sein.

© dpa-infocom, dpa:240223-99-94105/2