Zeuge verhindert Schlimmeres
Vorfall bei Nürnberg: Männer wollen Frischhaltefolie über A9 spannen und werden erwischt

24.06.2024 | Stand 24.06.2024, 13:01 Uhr |

Der Zeuge verständigte die Polizei und die Beamten fanden vor Ort Reste der Folie und ein geparktes Auto an einer Autobahnmeisterei. − Symbolbild: Lino Mirgeler/dpa

Wegen eines ungewöhnlichen Hindernisses ist die Polizei am frühen Montagmorgen zur A9 gerufen worden. Ein aufmerksamer Zeuge verhinderte nahe der Anschlussstelle Fischbach bei Nürnberg offenbar Schlimmeres.



Zwei Männer haben an einer Auffahrt zur A9 versucht, Frischhaltefolie quer über die Fahrbahn zu spannen. Die beiden hätten die Folie am frühen Montagmorgen um einen Leitpfosten gewickelt und über die Fahrspur gezogen, teilte die Polizei mit. Ein aufmerksamer Zeuge habe den Vorfall an der Anschlussstelle Fischbach bei Nürnberg beobachtet und die Männer zur Rede gestellt. Das Duo sei daraufhin in den Wald geflohen.

Duo festgenommen

Der Zeuge verständigte die Polizei und die Beamten fanden vor Ort Reste der Folie und ein geparktes Auto an einer Autobahnmeisterei. Nach einiger Zeit sei einer der Männer aus dem Wald gekommen und habe in den Wagen einsteigen wollen, wenig später sei der zweite nachgekommen. Die Beamten nahmen das Duo vorläufig fest.

Warum die beiden Männer die Folie über die Autobahnauffahrt spannen wollten, sagten sie den Ermittlern nicht. Für Autofahrer hätte die Folie wohl nur ein geringes Risiko dargestellt, sagte der Sprecher. „Aber gerade für Motorradfahrer hätte es durchaus gefährlich werden können.“ Die beiden Männer seien später wieder auf freien Fuß gesetzt worden, ermittelt werde aber weiter wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

− lby