Wetter
Winterliches Bayern: Schnee, Frost und Glätte erwartet

27.11.2023 | Stand 29.11.2023, 6:18 Uhr

Autofahrt im Winter - Ein Auto fährt hinter einem schneebedeckten Zweig über die Straße. - Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Schnee, Frost und Glätte: In Bayern kehrt allmählich der Winter ein. Die neue Woche beginnt mit kalten Temperaturen zwischen ein bis sieben Grad, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. In den höheren Lagen Frankens und der Oberpfalz sollen am Montag bis zu zehn Zentimeter Neuschnee fallen, dort und in Unterfranken kann es glatt werden. In den tieferen Lagen regnet es, am Alpenrand bleibt es am Tag hingegen zunächst trocken. In der Nacht zum Dienstag besteht bei bis zu minus zwei Grad besonders in der Osthälfte des Freistaats und an den Alpen Glättegefahr durch Schnee und überfrierende Nässe.

Auch am Dienstag soll es laut den Meteorologen bei minus ein bis plus fünf Grad schneien und regnen. Gegen Abend werden im nördlichen Franken Auflockerungen erwartet. In der Nacht zum Mittwoch ziehen sich die Schneefälle mit bis zu 30 Zentimeter Neuschnee in die Alpen zurück, jedoch kann es flächendeckend wieder glatt werden. In den Staulagen der Allgäuer Alpen werden ortsweise bis zu 50 Zentimeter Schnee erwartet.

Am Mittwoch soll sich im Süden Bayerns die Sonne blicken lassen, dabei bleibt es zumeist trocken. Im restlichen Land ist der Himmel laut DWD-Vorhersage bedeckt, gebietsweise kommt Schnee und Schneeregen auf. Die Temperaturen erreichen null bis maximal fünf Grad. In der Nacht zum Donnerstag und in der Früh fallen diese auf minus fünf, in den Alpentälern auf minus zehn Grad.

© dpa-infocom, dpa:231127-99-90051/2