mz_logo

Nachrichten
Dienstag, 19. Juni 2018 26° 3

Umwelt

Jasmin Simmel will das „Füllgut“ retten

Das Regensburger Geschäft „Füllgut“ hat den Einwegverpackungen den Kampf angesagt. Doch die Besitzer mussten den Laden kürzlich schließen. Nun versucht Jasmin Simmel das Geschäft zusammen mit den Regensburgern zu retten. Dazu braucht sie 25 000 Euro, die sie per Crowdfunding einsammeln möchte.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht